News & Presse 2017

KiLa Cup Offenbach

 

Hochmotiviert standen "The Green Fighters" am  03. Juni 2017 zu ihrem 2. KiLa Wettkampf auf dem Offenbacher Sportplatz, um sich der 13 Teams umfassenden Konkurrenz zu stellen.

Für Eva Fader, Mathilda Winter, Katharina Asam, Niels Specht, Benedikt Geib, Lena Urrey, Julius Scherr, Maximilian Dietrich und Linus Weis ging es mit Scher-Hochsprung los, wo tolle Leistungen erzielt wurden. Ebenso gut lief es beim Medizinball Stoßen, das mit dem 1. Platz abgeschlossen werden konnte. Auch beim Fünfsprung konnten hervorragende Leistungen abgerufen werden, was mit dem 2. Platz belohnt wurde. Der Hindernis-Sprint kostete mit dem 7. Platz allerdings kostbare Punkte.

Das einsetzende Gewitter zwang alle Teams zu einer Pause und den Veranstalter zur Streichung des noch nicht beendeten Hochsprung Wettbewerbs. In der kurzen regenfreien Zeit konnte noch die spannende Team-Verfolgung ( 6x800m Staffel) durchgezogen werden. The Green Fighters gingen mit 15 sek Abstand zum führenden Team aus Kaiserslautern auf die Strecke, verkürzten auf 8 sek und sicherten sich den 2. Platz in der Gesamtwertung vor den Rödersheimer Raketen.

Für "Die Grünen Flitzer" mit Lea Braun, Iannis Allmendinger, Johanna Rheude, Sion und Jonas Dankler, Milan Valdman, Ruven Schneider, Carolin Dietrich, Leo Burkhart und Hanna Bochmann lief es ähnlich gut: Die Wechselsprünge, die in rasendem Tempo absolviert wurden,  konnten mit dem ersten Platz abgeschlossen werden, die Hindernis-Sprintstaffel und das Medizinball Stoßen jeweils mit dem 3. Platz.

Leider fiel auch hier ein Wettbewerb, nämlich der Team-Biathlon, dem Regen zum Opfer, so dass die grünen Flitzer in der Gesamt-Wertung bei gleicher Punktzahl mit den Rödersheimer Raketen auf dem 2. Platz landeten hinter den Rennmäusen aus Bruchweiler.

Für die "Turbofrösche" der U8 fiel der Wettkampf leider ganz ins Wasser.

Der Nachholtermin wird voraussichtlich am Donnerstag, den 29.06.2017 stattfinden.

[sw]

Leon Peter läuft DM-Norm

 

Die beste Leistung der LCO Athleten bei den Qualifikationstagen an Pfingsten in Heidelberg erzielte Leon Peter. Über 400m Hürden konnte er sich nochmals deutlich steigern und mit 57,55 sec. die Qualifikationsnorm für die deutschen Jugendmeisterschaften unterbieten.

Ebenfalls verbessern konnten sich über die Langhürden David Mees in 44,78 sec. und Kira Weigel in 70,08 sec. Ihr Debüt über die 300m Hürden-Strecke gab Lina Liebendörfer. Dabei erzielte sie auf Anhieb ansprechende 49,33 sec. und errang den Tagessieg.

Siegreich mit neuer persönlicher Bestzeit war auch Dennis Mäuslein. Im 200m Lauf verbesserte er sich auf 23,29 sec. Eine minimale Verbesserung gelang auch Eric Schreber über 400m. Er erreichte das Ziel nach 53,06 sec. und verfehlte damit die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften lediglich um 6 Hundertstel.

Einfach mal wieder Lust zu laufen hatte Dorothee Schömer, die über 400m bei den Frauen an den Start ging und 66,51 sec erreichte. Einen Ausflug auf die 200m unternahm Weitspringerin Valerie Mees in 28,05 sec.

Ein weiteres Debüt gab es durch Sebastian Renner über die 300m Distanz in 41,94 sec.. Über die gleiche Strecke erzielte Apenayan Vasan 39,67 sec. und blieb damit leicht über seiner Bestzeit. Beide erreichten mit ihren Zeiten den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Apenayan trat zuvor noch über die 100m an und verfehlte auch dort nur knapp seine Bestzeit in 12,49 sec. Verbessert zeigte sich auch Aathithan Vasan, der über 100m in 11,47 sec. den 3. Platz erreichte. Auch Adsaiyan Vasan konnte in 12,13 sec. über 100m seine derzeit gute Form bestätigen.

Eine weitere persönliche Bestleistung gab es für Richard Wernicke im Speerwurf der U20. Sein Speer flog dieses Mal auf 48,04 m, was ihm den zweiten Platz einbrachte. [jm]

Erdinger-alkoholfrei Südpfalzlauf

 

Vier LCO Läufer nutzen den Lauf am Pfingstmontag in Rülzheim, um ihre Form zu überprüfen.

Über die Strecke von 5,2 km kam der Jüngste, Gabriel Kirchmer, als schnellster der LCO Starter nach 20:11 min ins Ziel  und belegte in seiner Altersklasse JU14 Platz 1. Michael Kirchmer erreichte bei den Männern mit 21:04 min Platz 8 und Nicole Kirchmer bei den Frauen mit 33:28 min Platz 24.

 

Michael Manger ging über die 10 km Strecke an den Start. Nach 42:57 min kam er ins Ziel. Diese bedeutete Platz 11 der AK 50. [pk]

Gabriel und Vater Michael vor dem Lauf.
Michael Manger auf der 10 km Strecke.

Bezirksmeisterschaften U12 in Edenkoben

 

Bei den Bezirksmeisterschaften der U12 war Jan Rheude in der Altersklasse M10 der Abräumer des Tages.
Sowohl im 50m Sprint in 8,12 sek, als auch beim Schlagballwurf mit 37,50 m sowie beim Weitsprung mit 3,82 m holte er sich den Bezirksmeistertitel.
Linus Weis erreichte beim Ballwurf mit 26,0 m Platz 8. Über 800 m, die am Ende eines heißen Tages stattfanden, kam Jan Rheude auf den 6. Platz mit 3:12,34 min vor Linus Weis (3:14,12) und Sven Kirsch, der mit 3:14,75 min den 8.Platz erreichte.

Niels Specht erlief sich in der M11 mit 8,56 sek den 6.Platz über 50 m. Beim Schlagballwurf kam er auf den 3. Platz mit 28,50 m, Paul Ciba mit 27,50 m auf den 5. und Moritz Schramm mit 26,50 m auf den 6. Platz.
Beim Weitsprung erreichte Paul Ciba Platz 7 mit 3,27 und Niels Specht Rang 8.
Die 800 m konnte Moritz Schramm in 3:14,75 min mit dem 2. Platz abschließen.

 

 

Auch die Mädchen der U12 konnten etliche Erfolge erzielen. Mathilda Winter erreichte in der W10 zwei Vizetitel: Im 50 m Sprint in 8,62 sek vor Lena Urrey, die 8,66 sek benötigte und im Weitsprung mit 3,45 m, wo Lena Urrey mit 3,12 m auf den 7. Rang sprang.
Die 800 m konnte Julia Keller in 3:09,12 min mit dem 3. Platz abschließen, vor Lana Urrey, die mit 3:14,85 min auf Platz vier landete.

Einen zweiten Platz in der W11 erreichte Eva Fader im Ballwurf mit 35,00 m, Katharina Asam kam bei starker Konkurrenz auf Rang 6 mit 32,50 m. Beim Weitsprung sicherte sich Katharina Asam den 3.Platz mit 3,89 m, ebenso im B-Finale des 50 m Sprints mit 8,65 sek. Eva Fader erlief sich auf 800 m den4. Platz in 3:06,54 min.[sw]

Pfalz-Langstaffel-Meisterschaften

 

Am Samstag, 27.Mai 2017 fanden in Edenkoben neben den Bezirksmeisterschaften der U 12 auch die Pfalz-Langstaffel-Meisterschaften statt. Der LCO Edenkoben hatte vor heimischen Publikum vier Staffeln am Start. Diese konnten zwei Pfalztitel und zwei Vize-Pfalzmeister nach Edenkoben holen. Die Teilnehmerfelder waren recht klein, so wurden die Frauen und die WJU20 zusammen gestartet. Bei der 3x800 m Staffel der WJU20 konnte Elena Hüner (Jg. 2000) bei ihrem ersten Start über die 800 m eine gute Zeit vorlegen. Luisa Weigel (Jg. 2000) hielt sich wacker und übergab das Holz an Schlussläuferin Kira Weigel (Jg. 1999) bei deren Zieleinlauf die Uhr bei 8:17,43 Min. stehen blieb.

In der 3 x 800 m Staffel der MJU14 trat Lukas Hahn (Jg. 2004) als Startläufer an. Die Konkurrenten ließen ihn lange Zeit das Tempo vorgeben und versuchten auf der Zielgerade vorbeizugehen, dennoch konnte Lukas das Holz an dritter Position an Julian Weis (Jg.2004) übergeben. Julian bestritt ein gutes Rennen, konnte auf die zweite Stelle vorlaufen und auch in dieser Position an Gabriel Kirchmer (Jg. 2005) übergeben. Gabriel lief ein beherztes Rennen, musste sich aber der starken Staffel aus Rheinzabern geschlagen geben. In 8:17,16 Min. konnte die Staffel der MJU14 den 2. Platz belegen.

Über 3 x 1000 m der MJU18 gab es ein vereinsinternes Duell. Die Staffel Edenkoben 1 mit Startläufer Julian Geiwiz (Jg. 2001) konnte gleich zu Beginn in Führung gehen, obwohl Dennis Mäuslein, der ja inzwischen auf den Sprintstrecken zu Hause ist sein Bestes gab um den Abstand möglichst gering zu halten. Dennoch konnten Leon Peter (Jg. 2000) und Eric Schreber (Jg.2000) diese Führung auch bis zum Zieleinlauf in 9:02, 92 Min. verteidigen. Steven Ziegler (Jg. 2001) und Sebastian Renner (Jg. 2003) trugen den Staffelstab der zweiten Mannschaft in 9:11,96 Min. ins Ziel. [el]

Waiblinger Volkstriathlon (0,5 – 20 – 5,4 km)

 

Beim Waiblinger Triathlon ging am Sonntag, den 28. Mai 2017, Meike Werner für den LCO ins Rennen. Start war mit 500 m Schwimmen im Freibad Waiblingen. Es folgte die 20 km lange Radstrecke, welche von Waiblingen nach Endersbach führte. Besondere Herausforderung war hier die Mittagssonne, welche den Athleten über 30°C bescherte. Dies war auch auf der 5,4 km langen Laufstrecke durch die Talaue nicht zu unterschätzen.

Trotz der hohen Temperaturen erreichte Meike nach nur 1:22 h die Ziellinie und sicherte sich somit Platz 6 der TW35 und Platz 21 in der Gesamtwertung. [no]

26. Mußbach Triathlon

 

Am Sonntag, den 28. Mai 2017 veranstalteten die Mußbacher bereits zum 26. Mal ihren Mußbach Triathlon. Gleich zu Anfang gab es für den LCO das erste Highlight:

Das alljährliche Gruppenfoto wurde durch den zweifachen Ironman Europameister Timo Bracht ergänzt, der an diesem Tag ebenfalls an den Start ging.

 

Dann wurde es ernst: Anders als in den Vorjahren stand dieses Mal „nur“ die Sprintdistanz – 0,5 / 18 / 5 km –  zur Auswahl, allerdings mit erhöhtem Anspruchsniveau. Der Start erfolgte wie immer im Stadionbad Neustadt: 500 m Schwimmen, danach direkt im Anschluss ging es auf die 18 km lange, anspruchsvolle Radstrecke. Diese führte auf der Straße in Richtung Kurpfalz-Park hoch, durch das Gimmeldinger-Tal, zurück nach Neustadt. Hierbei mussten die Sportler einen Anstieg von bis zu 11% Steigung bewältigen. Die 5 km lange Laufstrecke erwies sich als nicht weniger anspruchsvoll. Über den Sonnenweg ging es auf die Welsch-Terrasse und wieder zurück ins Neustadter Stadion zum Zieleinlauf. Auch auf dieser Strecke galt es ein Stück von 12 % Steigung zu absolvieren, welche aber durch den tollen Ausblick auf ganz Neustadt belohnt wurde.

Die LCO Triathleten mit dem zweifachen Ironman Europameister Timo Bracht (1. Reihe, dritter v.l.)

Alle 16 LCO Triathleten konnten die anspruchsvolle, aber schöne Strecke des Mußbach Triathlons mit Bravour bewältigen und –  trotz der nahezu 30°C –  durchweg gute Ergebnisse für sich verbuchen: 

 

Patrik Döringer – Sen2 m Platz 5 – 1:05:16 h

Jonas Borell – Jun m Platz 1 – 1:06:08 h

Frank Kiefer – Sen1 m Platz 8 – 1:06:20 h

Stefan Hänsel – AK4 m Platz 13 – 1:08:01 h

Fabian Mengler – AK2 m Platz 29 – 1:12:05 h

Lothar Borell – Sen4 m Platz 6 – 1:13:07 h

Torsten Bamberger – Sen1 m Platz 15 – 1:13:52 h

Tim Ahnsorge – AK4 m Platz 21 – 1:14:20 h

Monika Klein – Sen3 w Platz 2 – 1:16:37 h

Wolfgang Handel – Sen3 m Platz 19 – 1:19:05 h

Manuel Spiegel – AK4 m Platz 27 – 1:21:33 h

Henning Delius – Sen1 m Platz 26 – 1:22:45 h

Nicole Kranz – Sen1 w Platz 4 – 1:23:39 h

Nathalie Orlemann – AK1 w Platz 5 – 1:24:52 h

Inge Treichel – Sen3 w Platz 8 – 1:30:30 h

Matthias Grißmer – Sen6 m Platz 5 – 1:47:44 h

[no]

Jonas Borell belegt den 1. Platz der männlichen Junioren.
Den 2. Platz der Sen3 w sicherte sich Monika Klein.

Erfolgreiche LCO-Athleten bei den Pfalz-Meisterschaften in Bad Bergzabern

 

20./21.5.2017. Am Pfalz-Meisterschafts-Wochenende in Bad Bergzabern konnten die LCO-Athleten viele Titel erringen und auch einige Tickets für die süddeutschen Meisterschaften lösen.

 

Leon Peter MJU18 startete an beiden Tagen. Zunächst über die 110 m Hürden, wo er in 15,68 Sek. als Zweiter in Ziel ging. Am folgenden Tag holte er sich in starken 58,19 Sek den Titel über 400 m Hürden und schrammte mit dieser Zeit nur sehr knapp an der Quali für die deutschen Meisterschaften vorbei. Ähnlich erging es Eric Schreber in der gleichen Altersklasse als Pfalzmeister über 400 m. Er konnte seine Bestzeit deutlich auf 53,07 Sek. verbessern, womit er nur knapp über der Quali für die Süddeutschen liegt.

 

Weitere Pfalztitel in der Altersklasse MJU18 erkämpften sich Julian Geiwiz mit 1,75 m im Hochsprung und die 4x100 m Staffel mit Leon Peter, Adsaiyan Vasan, Dennis Mäuslein und Eric Schreber. In der Klasse M12 konnte Gabriel Kirchmer seiner Titelsammlung über 800 m einen weiteren 1. Platz hinzufügen. Benjamin Kutschera lief über 60 m Hürden als Zweiter ins Ziel und konnte später im Speer den Wettbewerb mit 24,17 m als Pfalzmeister beenden. Lukas Hahn (M13) konnte seine Zeit über 60 m Hürden deutlich verbessern. Er sicherte sich den Pfalztitel in 10,42 Sek. auf dieser Strecke. Am späten Nachmittag gaben David Mees (M15) über 300 m Hürden und Kira Weigel über 400 m Hürden der WJU20 erfolgreich ihren Einstand auf der Langhürdenstrecke.

Apenayan Vasan (M15) startete am zweiten Tag der Meisterschaften voll durch. Zunächst beendete er den Wettbewerb im Hochsprung als Zweiter. Über 100 m schaffte er mit 12,40 Sek die Quali für die Süddeutschen. Das gelang ihm dann auch noch im Weitsprung, wo er sich mit neuer pers. Bestleistung von 5,92 m auch den Titel sicherte. Zum Abschluss lief er noch die 300 m in 39,47 Sek. als erster ins Ziel. Fynn Jung wurde mit 13,01 m Pfalzmeister im Kugelstoßen der M 15. Im Speerwurf konnte er sich weiter deutlich steigern und sicherte sich auch hier mit 47, 46 m den Pfalztitel. Die Tickets für die Süddeutschen hatte er bereits in der Tasche. Sebastian Renner zeigte über die 800 m der M 14 einmal mehr seine Dominanz auf dieser Strecke. In neuer Bestzeit von 2:16,05 Min wurde er Pfalzmeister. Auch er ist bereits für den Start bei den Süddeutschen qualifiziert.

In der MJU20 lief die 4x100 m Staffel mit Max Jung, Aathithan Vasan, Dennis Mäuslein und Eric Schreber in 44,41 Sek zum Pfalztitel. Max Jung konnte mit einem Satz von 6,03 m den Weitsprung gewinnen, und Richard Wernicke steigerte seine Bestweite mit dem 800 g Speer auf 47,28 m womit er ebenfalls Pfalzmeister wurde. Darüber hinaus gab es noch viele zweite und dritte Plätze, sowie viele weitere Bestleistungen unserer Athleten, die auch stolz sein dürfen und für die weiteren Wettkämpfe gut gerüstet sind. [el]

10. Triathlon Goldener Hut in Schifferstadt

 

Beim Jubiläums-Triathlon in Schifferstadt, dem „Triathlon Goldener Hut“ waren am Sonntag, den 21. Mai 2017, vierzehn LCO Triathleten auf der Sprintdistanz (0,4 – 20 – 5 km) am Start. Bei frühsommerlichen Temperaturen ging es für die Sportler in das 25 Meter Schwimmbecken um sich dort auf 400 m Schwimmstrecke zu messen. Es folgte die 20 km lange Radstrecke, bei der vor allem gegen Nachmittag mit aufkommendem Wind gekämpft werden musste. Abschließend wurde um das Schifferstadter Sportgelände noch ein 5 km Lauf bewältigt. Da Rad- und Laufstrecke als Rundkurs, á drei Runden, absolviert wurden, konnten sich die Triathleten von vielen Zuschauern und Fans zusätzlich motivieren und anfeuern lassen.

Beim diesjährigen Saisonauftakt der teilnehmenden LCO Athleten konnten bemerkenswerte Ergebnisse errungen werden:

 

Schnellster LCO-Triathlet war Jonas Borell, bei dem die Uhr nach nur 1:01:44 h stehen blieb und der sich somit Platz 12 seiner AK TM20 sichern konnte. Beinahe zeitgleich (1:01:45 h) überquerte auch Frank Kiefer die Ziellinie und errang dabei Platz 11 der TM40. Schlag auf Schlag folgte Patrik Döringer nach weiteren 8 Sekunden und platzierte sich dabei auf dem 12 Platz derselben Altersklasse. Platz 8 der TM50 belegte Lothar Borell mit einer Endzeit von 1:04 h, dicht gefolgt von Tim Ahnsorge mit 1:05 h (Platz 28 der TM30). Bei 1:06:07 h blieb die Stoppuhr für Torsten Bamberger stehen (Platz 21 der TM40), eine knappe halbe Minute später folgte, mit einer Zielzeit von 1:06:43 h, Fabian Mengler (Platz 18 der TM20).

 

Erste LCO-Frau war Monika Klein, die nach nur 1:10 h ins Ziel lief und sich somit über Platz 2 der TW50 freuen konnte. Ihr folgten mit einer Endzeit von 1:11:21 h Meike Klemm (Platz 9 der TW30) und Ulla Schiele mit 1:11:53 h. Letztere durfte mit dem 1 Platz der TW60 ebenfalls das Siegertreppchen besteigen.

Monika Klein Platz 2 der TW50.
Ulla Schiele Platz 1 der TW60.

Sein Triathlon-Debut absolvierte am heutigen Tag Manuel Spiegel, der mit 1:14 h sehr zufrieden mit seiner Leistung sein kann (Platz 53 der TM30). Auch sein Sohn Luca Spiegel (RV Vorwärts 1904 Offenbach) war an diesem Tag bei den Schülern (0,4 – 10 – 2,5 km) am Start und konnte nach 55:47 min seinen Erfolg feiern.

 

Nur eine halbe Minute nach Manuel erreichte auch Nicole Kranz (1:11:33 h) die Ziellinie und kann sich über Platz 11 der TW40 freuen. Nathalie Orlemann beendete den Wettkampf nach 1:17 h und sicherte sich somit Platz 9 der TW20. Platz 14 der TW30 errang Andrea Kaiser mit einem guten Ergebnis von 1:24 h. [no]

Die LCO Triathleten vor dem Start in Schifferstadt (es fehlen M. Spiegel und U. Schiele).

Triathlon-Saisonstart beim Heidesee-Triathlon in Forst

 

Am Sonntag den 14. Mai 2017 eröffneten drei LCO Triathleten die Saison beim 29. Heidesee-Triathlon in Forst. Bei kühlen Wassertemperaturen im Freigewässer schwammen die Athleten bei der verkürzten Olympischen Distanz 1.000 m, absolvierten im Anschluss die 32 km lange Radstrecke, um abschließend noch 7,5 km auf einem Rundkurs läuferisch zurückzulegen.

 

Das LCO-Trio kann mit guten Ergebnissen auf den Wettkampf zurückblicken:

 

Stefan Hänsel (AK M35) überquerte nach 1:43 h die Ziellinie und sicherte sich somit Platz 21 seiner Altersklasse. Platz 32 derselben Altersklasse errang Steven Saliniewicz nach 1:52 h.  Nur kurze Zeit später folgte Frank Ixmann, ebenfalls AK M35, nach 1:55 und landete somit auf Platz 38. [no]

18. Energie Südwest Cup-Lauf in Dammheim

 

Der 2. Lauf der Südwest Cup- Serie fand am Sonntag, dem 14. Mai in Dammheim

statt. Unter den zahlreichen Teilnehmern waren auch 9 LCO Läufer/innen auf unterschiedlichen Strecken mit am Start.

 

Jonas Borell (mU20) lief über 10 km mit 43:32min auf den 1. Platz, Lothar Borell (AK M50) belegte mit 42:57 min Platz 6 der  und Petra Valdmann (AK W40) mit 54:52min Platz 6.

 

Gabriel Kirchmer (mU14) siegte über 5km in 18:49min, Papa Michael (Männer) kam 19:16 min auf Platz 4, Tara Valdmann (wU14) mit 24:30min auf Platz 2, Dorethee Schömer (Frauen) mit 25:08min auf Platz 4 und Mama Eva (Frauen) mit 30:06min auf Platz 16.

 

Beim Bambini-Lauf über 900m erreichte Milan Valdmann mit 3:40min Platz 13. [mk]

v.l.n.r.: Lothar und Jonas Borell & Michael und Gabriel Kirchmer vor dem Start in Dammheim

Kleines LCO-Team bei Pfalz-Blockmeisterschaften

 

Die Pfalztitelkämpfe in den Blockwettkämpfen fanden bei guten äußeren Bedingungen in Haßloch statt. Die Mannschaft des LCO war auf Grund von zahlreichen Absagen sehr geschrumpft und erstmals seit vielen Jahren konnte in keiner Altersklasse eine komplette Mannschaft an den Start gehen. Die nächste Hiobsbotschaft kam gleich zu Beginn der Wettkämpfe, als die elektronische Zeitmessung ausfiel und trotz aller Anstrengung nicht in Gang zu setzen war. So wurden in den älteren Jahrgangsklassen zunächst nur alle technischen Disziplinen ausgetragen, in der Hoffnung, dass bis nachmittags die Zeitmessung repariert wäre. Dies erwies sich jedoch als Trugschluss, am Ende wurden alle Läufe mit Handzeitnahme durchgeführt. Bei dem ganzen Chaos gab es trotzdem noch einige schöne Leistungen unserer Athleten. Apenayan Vasan durfte sich in der M 15 im Hochsprung und im Weitsprung mit 1,62 m bzw. 5,72 m über neue Bestweiten freuen und belegte im Block Sprint/Sprung mit 2659 Punkten den 2. Platz vor David Mees, der ebenfalls im Hochsprung mit 1,53 m sowie im Speerwurf mit 31,05 m überzeugte und mit 2556 Zählern Dritter wurde. Ebenfalls dritte Plätze im Block Sprint/Sprung gab es für Mithusha Ganeshananthan in der W 14 und Lukas Hahn in der M 13. Gabriel Kirchmer verbesserte sich im abschließenden 800 m Lauf auf 2:29,1 min. und konnte sich damit ebenfalls noch auf Rang 3 im Block Lauf der M 12 vorschieben. Mit 1,39 m war Mona Liebendörfer die Beste im Hochsprung ihrer Altersklasse W 13 und wurde Vizemeisterin im Block Sprint/Sprung mit 2223 Punkten. Marie Heß kam mit 1934 Zählern auf den 5. Rang. Lina Liebendörfer zeigte mit 4,74 m im Weitsprung ihre beste Leistung und kam mit 2344 Punkten auf den 3. Rang im gleichen Block der Klasse W 15. Da die handgestoppten Zeiten einfach durch Anhängen der “0“ in elektronische Zeiten umgewandelt wurden, würden fast alle Athleten im Sprint und auch im Hürdenlauf neue Bestzeiten erzielt haben. Es bleibt daher abzuwarten, ob in den nächsten Tagen hier noch eine Korrektur erfolgt, zumal dann auch die Punkte in  den Mehrkämpfen neu berechnet werden müssten. [im]

Kinder Leichtathletik-Meeting Bad Dürkheim

 

Die Wetterprognosen waren alles andere als heiter und sonnig, als die "Turbofösche" am Sonntag, den 07.05. 2017 zu ihrem ersten Wettkampf der Saison nach Bad Dürkheim aufbrachen. Das Team der Altersklasse U8, diesmal mit Lukas Allmendinger, Lukas Brandt, Ferdinand Dietrich, Julia Fader, Saskia Kirsch, Frieda Köhler, Clemens Mull und Philipp Walther, hatte sich mit sieben anderen Mannschaften zu messen.

Bei der Hindernis-Sprint-Staffel belegten die Turbofrösche Platz 5, ebenso beim Team-Biathlon und bei der Einbeinhüpfer-Staffel, beim Drehwurf sogar Rang 3. Das ergab in der Gesamtwertung einen guten 4. Platz.

 

Der Himmel verdüsterte sich, als die "Grünen Flitzer" der U10 zum Drehwurf antraten und den 4. Platz erreichten. Das Team mit Hanna Bochmann, Lea Braun, Sion und Jonas Dankler, Carolin Dietrich, Milani Ganeshananthan, Régis Leclercq, Johanna Rheude, Ruven Schneider und Greta Weißmann ging hochmotiviert in den nächsten Wettkampf, der Hindernisstaffel, die mit dem 1. Platz abgeschlossen wurde. Der Team-Biathlon lief ebenfalls hervorragend - gute läuferische Leistungen, wenig Wurffehler -, was mit dem 2. Platz belohnt wurde. Beim Hoch-Weitsprung setzten sich die Grünen Flitzer an die Spitze der 17 Mannschaften umfassenden Konkurrenz, was in der Gesamtwertung den 1. Platz einbrachte. Leider fiel die Siegerehrung dem einsetzenden Regen zum Opfer.

 

Inzwischen hatten "The Green Fighters" der U12 die 6x50m Staffel absolviert und den 6. Platz von 21 angetretenen Teams erreicht.

Der Hindernissprint fand für Maximilian Dietrich, Eva Fader, Julia Keller, Sven Kirsch, Lena Rheinwalt, Jan Rheude, Moritz Schramm, Niels Specht und Linus Weis schon im Nieselregen statt; danach regnete es so stark und anhaltend, dass der Wettkampf abgebrochen werden musste.

Die Wettkampfleitung des LTV Bad Dürkheim hat einen Nachholtermin für die U12 versprochen und wird uns rechtzeitig informieren. [sw]

18. Gutenberg-Marathon 2017

 

Zum 1. Mal startete LCO-Läuferin Caroline Burkhart am Sonntag, dem 7. Mai, in Mainz über 42,195 km und absolvierte somit ihr Marathon-Debüt.

Caroline erreichte in der Altersklasse W35 mit einer hervorragenden Zeit von nur 3:53:44 h den 7. Platz und kann somit sehr stolz auf ihren ersten Marathon sein! [mk]

Titelregen für LCO-Athleten bei den

Bezirksmeisterschaften in Kandel

 

Am 7.5. war der LCO mit einer zahlen- und leistungsstarken Truppe bei den Bezirksmeisterschaften in Kandel am Start. In vielen Disziplinen konnten Titel gewonnen werden, und dies mit Leistungen, die auch den Vergleich mit den anderen Bezirken nicht scheuen müssen.

Bei den M12 konnte Gabriel Kirchmer über 800 m erneut seine Leistung steigern. Er holte sich den Bezirkstitel in 2: 30, 01 Min. Jonas Zimmermann konnte mit 7,60 m in der gleichen Altersklasse den 1. Platz im Kugelstoßen belegen. Bezirksmeister wurde auch Benjamin Kutschera mit 23,27 m im Speerwurf der M12.

 

Sebastian Renner lief in der neuen pers. Bestzeit von 2: 16,84 Min. über 800 m zum Titel der M 14. Apenayan Vasan sicherte sich mit pers. Bestleistung von 5,60 m den 1. Platz im Weitsprung der M 15. In der gleichen Altersklasse konnte sich auch Fynn Jung sowohl im Kugelstoßen auf 13,92 m als auch im Speerwurf auf 45,85 m deutlich verbessern und sicherte sich damit beide Titel.

 

Mona Liebendörfer lief in 11,01 Sek auf den ersten Platz über 60 m Hürden der W13. In der W 14 sprang Mithusha Ganeshananthan mit 4,48 m im Weitsprung auf den ersten Platz.

Auch die Sprinter des LCO konnten an diesem Tag im Bezirk wieder Ihre Klasse zeigen. Sowohl Aathithan Vasan in 11,43 Sek. über 100 m und 23,28 Sek. über 200 m in der MJU20, als auch Dennis Mäuslein über 100 m in 11,48 Sek. und 23,53 Sek über 200 m in der MJU18 gingen als erste ins Ziel. Julian Geiwiz sicherte sich mit 1,73 m einmal mehr den Titel im Hochsprung der MJU18. Luca Damian steigerte sich im Kugelstoßen auf 13,20 m, was den Bezirkstitel der MJU18 bedeutete. Max Jung belegte mit neuer pers. Bestleistung von 6,01 m im Weitsprung der MJU20 den ersten Platz. So auch Richard Wernicke in der gleichen Altersklasse im Speerwurf mit einer Weite von 44,59 m.

 

In der WJU20 sicherte sich Valerie Mees den Titel über 100 m und im Weitsprung. Kira Weigel gewann den Hochsprung mit 1,43 m. Weitere Bezirkstitel gingen an Alicja Weigel im Speerwurf der WJU20, Franziska Müssig über 100 m, Helena Wenninger über 200 m und Nathalie Schadt über 100 m Hürden und im Speerwurf der Frauen, sowie die 4x100m Staffeln der Frauen, der MJU16, MJU18 und der MJU20. [el]

18. Energie Südwest Cup-Lauf in Landau

 

Beim 1. Lauf des Energie Südwest-Cup am Sonntag, dem 30. April in Landau,

waren 4 LCO Läufer mit am Start.

 

Der zwölfjährige Gabriel Kirchmer lief über 5,3 km mit 20:21min auf den 1. Platz der mU14. Papa Michael erreichte mit 21:12 min den 5. Platz in der Altersklasse der Männer.

 

Den 3. Platz über 10 km der Altersklasse M50 belegte Lothar Borell mit 42:04 min und Sohn Jonas den 1. Platz der mU20 mit 43:07min. [mk]

Die Kirchmer-Männer beim 5 km Lauf des Energie-Südwest-Cups.

Erfolgreicher Start in die Bahnsaison für den LCO

Unter widrigen Bedingungen fanden die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Langstaffeln in Mainz statt. Bei kühlen Temperaturen und Dauerregen gingen Dennis Mäuslein, Aathithan Vasan, Leon Peter und Eric Schreber über 4 x 400 m bei der männlichen U 20 an den Start. Für Startläufer Dennis Mäuslein war es sein erstes 400 m Rennen überhaupt und er machte seine Sache sehr gut und übergab knapp in Führung liegend an Aathithan Vasan, der diesen Vorsprung auf die LG Rhein-Wied weiter ausbauen konnte. Mit 51 Sekunden lief er die schnellste Einzelzeit des Quartetts. Er reichte den Staffelstab dann an Leon Peter weiter, der ein gutes Rennen zeigte und so ging ein Führungsduo Eric Schreber und der 4. Läufer aus Rhein-Wied gemeinsam auf die letzte Runde. Eric hielt sich geschickt hinter dem Läufer aus dem Rheinland und ging ausgangs der letzten Kurve an ihm vorbei und sicherte dem LCO-Team den Sieg in 3:35,07 min. Hinter den beiden Teams kam der USC Mainz auf Rang 3.

Bereits am Samstag wurden die Pfalz-Langstreckenmeisterschaften in Thaleischweiler-Fröschen ausgetragen.

 

Hier war Gabriel Kirchmer in der M 12 über 2000 m am Start. In einem gemeinsamen Lauf mit der M 13 und der weiblichen U 16 war er am Ende der Schnellste von allen und gewann den Lauf und damit auch den Titel in der M 12 mit neuem Vereinsrekord von 7:17,31 min.

 

Er war damit 25 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte in seiner Altersklasse.

Zudem konnte er sich mit dieser Leistung auch noch den Pfalzmeistertitel der M12 sichern! [im]

Trainingslager in Breisach

 

Schon zur Tradition geworden ist das Trainingslager in der Sportjugendherberge Breisach. In der Woche vor Ostern vom 08.04. bis zum 15.04. war eine Gruppe von rund 20 jungen LCO-Athletinnen und Athleten in Breisach und tankten Kraft und Kondition für die Sommersaison 2017. Begünstigt wurde die Gruppe dabei vom guten Wetter, den nahezu optimalen Trainingsbedingungen und der sehr guten Verpflegung und Unterkunft.

Betreut wurde die Gruppe von Janina Meier, Isolde Meier und unserer Sportwartin Eva Lawrenz.

Neben intensiver Trainingsarbeit im direkt an der Jugendherberge gelegenen Stadion kam auch der Spaß nicht zu kurz. Unter anderem lockerte eine Tour nach Freiburg das Programm auf.

Das Bild zeigt die Gruppe am letzten Tag mit den Trainerinnen Janina Meier und Eva Lawrenz kurz vor der Abfahrt nach Edenkoben. Nicht auf dem Bild ist Isolde Meier.

44. Rheinzaberner Osterlauf

 

Am Osterwochenende, den 15. April 2017, gingen Caroline Burkhart und Michael Kirchmer auf der Halbmarathonstrecke in Rheinzabern für den LCO an den Start.

Michael musste leider verletzungsbedingt nach 11 km aussteigen.

Umso besser lief das Rennen für Caroline:

Nach nur 1:43 h überquerte sie nach 21,1 km die Ziellinie und kann somit stolz auf Rang 6 der W35 sein. [no]

40. Rhein-Volkslauf in Maximiliansau

 

Am Samstag, den 8. April 2017, starteten die beiden „Borell-Männer“ Lothar und Sohn Jonas auf der 10 km Distanz in Maximiliansau. Die zu dieser Jahreszeit noch ungewohnt hohen Temperaturen stellten die Läufer vor eine zusätzliche Herausforderung. Trotzdem konnten beide hervorragende Zeiten erzielen:

 

Lothar überquerte nach 43:08 min die Ziellinie und sicherte sich somit Platz 6 der M55. Den 1. Platz der MJU20 errang Jonas mit einer Zeit von 44:48 min. [no]

LCO stark vertreten bei der Sportlerehrung des Landkreises

 

Am 5. April 2017 fand in der Turn- und Festhalle in Offenbach die Sportlerehrung des Landkreises Südliche Weinstraße statt.

Die jungen Athletinnen und Athleten des LCO Edenkoben stellten dabei die stärkste Gruppe. Sie erhielten für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2016 die bronzene, silberne oder goldene Medaille des Landkreises.

In einer sehr stimmungsvollen, aber lockeren Festveranstaltung wurden folgende Sportlerinnen und Sportler durch die Landrätin Theresia Riedmaier und den für Sport zuständigen Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott geehrt:

 

Mithusa Ganeshananthan,

Marie Heß und

Mona Liebendörfer

als Pfalzmeiserinnen WU 14 in der 3 x 800m Staffel.

 

Gabriel Kirchmer,

Tom Berg und

Sebastian Renner

als Pfalzmeister MU 14 in der 3 x Staffel.

 

Luca Damian,

Max Jung,

Dennis Mäuslein und

Aathithan Vasan

als Pfalzmeister MU 18 in der 4 x 100m Staffel.

 

Lina Liebendörfer als Pfalzmeisterin W14 im 800m Lauf,

Mithusa Ganeshananthan als Pfalzmeisterin W13 im 60 und 75 m Sprint und im Blockmehrkampf Lauf,

Gabriel Kirchmer als Pfalzmeister M12 im 800m Lauf,

Jonas Lang als Rheinland-Pfalzmeister M14 über 100m Sprint und Weitsprung,

Fynn Jung als Rheinland-Pfalzmeister M14 im Kugelstoßen und Pfalzmeister im Kugelstoßen und Speerwurf sowie im Blockmehrkampf Wurf  und im Vierkampf

Julian Geiwiz als Rheinland-Pfalzmeister M15 im Hochsprung sowie Pfalzmeister im Weitsprung und im Vierkampf,

Denis Mäuslein als Rheinland-Pfalzmeister M15 im 300m Sprint,

Eric Schreber als Pfalzmeister MU18 im 400m Lauf.

 

In den Dank des Landkreises ausdrücklich eingeschlossen waren die Trainerinnen der jungen Athletinnen und Athleten des LCO.

Lothar Borell beim 14. Freiburg Marathon

 

Am Sonntag, dem 2. April, startete LCO Läufer Lothar Borell auf der Halbmarathonstrecke in Freiburg.

Lothar erreichte mit einer Zeit von 1:34:40 h das Ziel. [mk]

Luisa Weigel siegt bei Gehörlosen-Meisterschaften

 

Bei den Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen am 11. März in Potsdam war auch Luisa Weigel vom LCO am Start. Dabei konnte Luisa, die dort für den GSC Frankenthal startberechtigt ist, überraschend den Titel im Weitsprung mit 4,49 m erringen. Im 60 m Sprint war sie ebenfalls am Start und musste sich dort nur knapp geschlagen geben. Mit 8,87 sec. reichte es zur Vizemeisterschaft. Nächster Höhepunkt für Luisa sind die Freiluftmeisterschaften, die im Juni stattfinden werden. Der LCO wünscht seiner Athletin auch dort viel Erfolg. [im]

Waldlaufmeisterschaften Rheinzabern

Im Rahmenprogramm der Bezirkswaldlaufmeisterschaften in Rheinzabern waren am Samstag, den  28. März 2017 vierzehn Kinder der Altersklasse U10 und U12 am Start.
 

Die Mädchen der U10, die 650m zu bewältigen hatten, legten gleich ein tolles Tempo vor, das Lea Braun in 2:35 min auf Platz 1 und Greta Weißmann (beide W9) in 2:36 min auf den 2. Platz brachte. Johanna Rheude lief in 2:47 min auf den 7. Rang, Anna Eyrisch auf den 12. Mia Poschmann holte sich den Sieg in 2:45 min in ihrer Altersklasse W8.
Das ergab für die Drei den ersten Platz in der Teamwertung.

 

Ebenso gut lief es für Leo Burkhart in der M8, der sich in 2:33 min den 1. Platz sicherte, Régis Leclercq lief in 3:00 min auf den 7. Platz, Milan Valdman in 2:54 min auf den 12. Platz in der M9.

Die Jungen und Mädchen der U12 hatten 1300m zurückzulegen. Julia Keller lief in der Altersklasse W10  in 5:44 min auf den sechsten Platz, gefolgt von Ella Zimmermann auf Platz sieben.
In der Altersklasse M10 erkämpfte sich Jan Rheude in 5:30 min den 4. Platz, Sven Kirsch kam auf den 10. und Julius Scherr auf den 22. Platz. Felix Poschmann sicherte sich in der M11 den 10. Platz, was
in der Mannschaftswertung den 5. Platz ergab.   
Gabriel Kirchmer startete in der U14 über 1600m und beendete das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen  als Sieger in 5:34 min. [sw.]

3. Lauf zum Pfälzer Berglaufpokal und

Halbmarathon Kaiserslautern

 

Beim ersten sommerlichen Wochenende startete Henning Delius vom LCO Edenkoben am 25. März 2016 beim 8. Rockie-Mountain Lauf.

Dabei absolvierte er 13 km und 560 Höhenmeter und lief dabei von Rockenhausen auf den Donnersberg.

Nach 1:26 h erreichte er die Ziellinie und sicherte sich somit Platz 18 in der M40.

 

Petra Valdmann errang bei ihrem Laufdebüt über die Halbmarathonstrecke in 1:59:33 h den 9. Platz in der Altersklasse W45 beim Halbmarathon in Kaiserslautern. [mk]

Patrik und Michael vor dem Start (es fehlt Ludwig).

20. Nanstein-Berglauf

 

In Landstuhl waren am Wochenende, dem 18. März 2017, drei LCO-Läufer mit am Start.

 

Michael Manger benötigte für die 7,1 km und 350 Höhenmeter hinauf zur Burgruine Nanstein 33:22 und belegte somit Platz 10 der M50.

Patrik Döringer folgte in 34:10min und sicherte sich in der M45 Platz 9.

In der M60 ging Ludwig Adamé Haass an den Start und sicherte sich nach 52:40 min Platz 12. [mk]

Erfolgreiche LCO-Läufer

 

Am Ende der Hallensaison nahm Peter Klein bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren am Samstag, dem 4. März in Erfurt erfolgreich teil. Peter erreichte über 200m in der Altersklasse M60 mit 28,08s Platz 5.

 

Michael Manger und Manuel Spiegel waren in Schriesheim über 10km unterwegs. Michael belegte in der Altersklasse M50 mit 41:00min Platz 3 und Manuel mit 49:55min in der Altersklasse M30 Platz 38.

 

Beim Auwaldlauf am Sonntag, dem 5. März in Hördt waren Michael Kirchmer und Gabriel Kirchmer über 5 km mit am Start.

Der erst 12-jährige Gabriel siegte in einem Läuferfeld von 9 Teilnehmern in der Altersklasse MJU18 in 19:39min. Er blieb damit zum ersten Mal unter 20min über 5 km. Sein Vater Michael, der ebenfalls teilnahm, konnte nur bis  km 3 mit seinem Sohn mithalten. Michael lief in 19:55 min ins Ziel und erreichte in der Altersklasse M45 Platz 2. [mk.]

Manuel & Michael beim 10 km Lauf in Schriesheim.
Gabriel & Vater Michael beim 5 km Lauf in Hördt.

Jugendvergleichskampf in Ludwigshafen

Der Jugendvergleichskampf zwischen Team Pfalz, Baden, Saarland und Moselle fand in diesem Jahr in Ludwigshafen statt. Vom LCO waren 6 Athleten zur Teilnahme eingeladen. Gleich zu Beginn startete Leon Peter in der MU18 über die 60 m Hürden. In der neuen pers. Bestzeit von 8,93 Sek. lief er als 5. ins Ziel. Im Kugelstoßen der MU18 konnte Luca Damian mit 12,21 m als 4. weitere Punkte fürs Pfalz-Team beisteuern. Vielstarter Dennis Mäuslein kam über 60 m in 7,44 Sek als 6. ins Ziel. Auf den 200 m bleib er lockerer und konnte in einem starken Lauf mit 23,67 Sek. als Dritter viele Punkte fürs Team sammeln. Später lief er noch als Startläufer in der 4x200 m Staffel, die in 1:35,07 Min. ins Ziel kam. Auch Jonas Lang hatte einen Einsatz in der 4x100 m Staffel der MU16. Zuvor belegte er mit 5,18 m den 4. Platz im Weitsprung. Einen tollen Abschluss der Hallensaison bescherte sich Fynn Jung, der im Kugelstoßen der MU16 mit einer neuen Bestweite von 13,60 m Zweiter wurde und sich damit auch die Quali für die Süddeutschen Meisterschaften sicherte. Über 800 m konnte Sebastian Renner in der M14 seine Bestzeit deutlich auf 2:18,54 Min. steigern. Bei der Team-Wertung belegte das die Pfalz-Auswahl MU16 den 2. Platz nach Team Baden und vor Saarland und Moselle. Das Pfalz-Team MU18 sicherte sich den ersten Platz. [el.]

Das Pfalz Team vom LCO.
Es fehlt Sebastian Renner.

13. Bad Dürkheimer Faschings-Waldlauf

Am Samstag, dem 25.Februar um 13.00h fiel der Startschuss für die Mädchen
der Altersklasse U10, um in Bad Dürkheim eine 800m lange anspruchsvolle Strecke
durch den Wald zurückzulegen.
Carolin Dietrich (W9) gewann das Rennen ganz souverän in 3:15 min, Saskia Kirsch, unsere jüngste Teilnehmerin, wurde Zweite in der Altersklasse W7.
Was die Mädchen vorgelegt hatten, wurde von den Jungen der U10 nachgezogen.
Leo Burkhart erlief sich den 1. Platz in 3:20 min, Jonas Dankler den 4. und
Regis Leclercq den 9. Rang (alle M8).
In der Altersklasse M9 wurde Sion Dankler Dritter in 3:26 min, Milan Valdmann erreichte Platz 9 und Iannis Allmendinger den 10. Rang.
Im letzten, gemischten, sehr schnellen Lauf der U12 konnte sich Maximilian Dietrich in 3:14 min den 3. Platz erlaufen, Moritz Schramm kam auf den 5. und Paul Ciba auf den 6. Rang (alle M11).
In der Altersklasse M10 liefen Sven Kirsch auf den 7. und Constantin Görisch auf den 9. Platz.
Im großen Feld der Mädchen W10 konnten sich Julia Keller den 5. und Mathilda Winter den 7. Platz sichern.

sw.

25. Donnersberg Berglauf - Pfalzmeisterschaften im Berglauf

 

Beim Auftakt der Berglaufsaison war der LCO mit drei Läufern vertreten. Bei frühlingshaften Bedingungen benötigte Michael Manger 38:17 min für die 7,2 km lange Strecke mit einem Höhenunterschied von 418m. Dies bedeutete Platz 6 in Altersklasse M50. Manuel Spiegel traf nach 46:24 min im Ziel ein und belegte damit Platz 6 in der Altersklasse M35. Ludwig Haass erreichte mit 1:01:43 h Platz 10 in der Altersklassenwertung M65.

mk.

Michael und Manuel vor dem Start beim Donnersberglauf. Es fehlt Ludwig Haass.

4 x 200 m Staffel mit neuem Vereinsrekord bei DM

 

Im Sindelfingener Glaspalast fanden am Wochenende die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Mit dabei war auch die 4 x 200 m Staffel der männlichen U 20. Sie hatten sich bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften die Qualifikation erlaufen. Insgesamt hatten 39 Staffeln für Sindelfingen gemeldet. Dennis Mäuslein, Aathithan Vasan, Eric Schreber und Max Jung lagen mit ihrer Meldezeit auf Platz 37. Es fanden insgesamt 9 Vorläufe statt, die LCO-Staffel musste im 3. Vorlauf u. a. gegen Dortmund und Erfurt starten. Das Quartett zeigte ein gutes Rennen und konnte seine Bestmarke auf nunmehr 1:35,31 min. verbessern. Damit konnten sie doch einige Staffeln hinter sich lassen und Rang 25 belegen.

im.

Internationaler Schülervergleichskampf in Luxemburg

 

Am 4. 2. 2017, in den frühen Morgenstunden, machten sich wieder eine Auswahl LCO-Athleten auf den Weg nach Luxemburg, um im Pfalz-Team-Ludwigshafen am internationalen Schülervergleichkampf in der ‚La Coque‘ gegen Auswahlen aus Luxemburg, Belgien, Mannheim und Frankreich (Alsace, Franche-Compté, Lorraine und Meurthe&Moselle) anzutreten. Krankheitsbedingt waren diesmal im Team einige Ausfälle zu verkraften.

Bild: LTV Bad Dürkheim.

Marie Heß startete in der Klasse WU14 auf der 60 m Hürden Distanz. Sie konnte ihre bestehende Bestzeit auf nun 11,78 Sek. herunterschrauben.

Lukas Hahn (MU14) lief die 60 m in 8,80 Sek. Auch er konnte sich über die 60m Hürden deutlich steigern und lief in 11,02 Sek. als 5. ins Ziel.

Jüngster Starter für die Pfälzer war Gabriel Kirchmer, der in der MU14 auf den 1000 m ein taktisch kluges und beherztes Rennen zeigte. In 3:16, 98 Min. erreichte er nach einem starken Endspurt als 3. das Ziel.

In der Klasse MU16 war Fynn Jung einmal mehr ein verlässlicher Punktesammler. Im Kugelstoßen belegte er mit guten 12,59 m den ersten Platz. Da sich der Hochsprung lang verzögerte, wurden die 4x200 m Staffeln vorgezogen. So hatte er dann die 200 m in den Beinen, bevor er endlich im Hochsprung antreten durfte. Hier überquerte Fynn die Latte, mit einer neuen pers. Bestleistung, bei 1,60 m.

In der abschließenden Gesamtwertung belegte das Team aus Ludwigshafen den 2. Platz hinter Luxemburg, vor Mannheim und Dampicourt.

el.

Peter Klein läuft zur DHM der Senioren

 

Ein perfekter Einstieg gelang Peter Klein und Monica Standley in die Hallensaison 2017 beim Senioren Hallensportfest am Samstag, dem 28. Januar, in Ludwigshafen.

 

Peter siegte in der Altersklasse M60 über 200m in 27,97s und unterbot somit die Norm für die Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften in Erfurt.

Einen starken Auftritt zeigte auch Monica Standley über 400m in der Altersklasse W40. Monica belegte bei Ihrem Hallendebüt mit 70,76s Platz 2.

mk.

Start in die Saison 2017 bei den

Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen

 

Nach der winterlichen Wettkampfpause stand am Wochenende (14. und 15.Januar) die erste Möglichkeit an, Titel zu erringen, aber auch die Erkenntnis, ob man mit dem geleisteten Trainingsaufwand in der Vorbereitungsphase auf dem richtigen Weg ist.

Apenayan Vasan (M15) übertraf in einem konstanten Wettkampf erstmals die 5-m-Marke im Weitsprung. Er erreichte mit 5,10 m den 5. Platz. Jonas Lang sprang mit 5,23 m nahe an seine Bestleistung aus dem Vorjahr und belegte damit den 4. Platz. David Mees verbesserte sich ebenfalls und landete mit 4,85 m auf dem 8. Platz. In der gleichen Altersklasse sicherte sich Fynn Jung mit einer neuen Bestleistung von 13,36 m den Pfalztitel im Kugelstoßen.

Lina Liebendörfer und Lola Hüther traten im 60 m Sprint und im Weitsprung der W 15 an, jedoch konnte nur Lina einen Endkampf im Weitsprung erreichen und belegte dort mit 4,36 m den 8. Platz.

Valerie Mees (WU 20) zeigt sich mit 8,47 Sek. über 60 m und 4,98 m (2.Platz) auf einem guten Weg in die Saison, in der sie hoffentlich vom Verletzungspech verschont bleibt.

Ebenfalls auf gutem Weg zeigt sich Aaron Lang im Hochsprung der MU 20. Er belegte mit übersprungenen 1,75 m den 3. Platz, zeigte jedoch, dass nach gerade erst erfolgter Umstellung des Anlaufs mehr möglich ist.

Aathithan Vasan startete zum Auftakt auf der 60 m Strecke, wo er im spannenden Finale der MU20 mit 7,3 Sek. den 4. Platz belegte. Da er jedoch durch einen leichten Infekt beeinträchtigt war, blieb seine Zeit noch etwas über seiner Bestleistung. Max Jung und Axel Werner starteten auch beide über die 60 m, verpassten mit Zeiten von 7,65 Sek. und 7,64 Sek. jedoch den Einzug ins Finale. Im Weitsprung lief es für die Beiden besser. Hier konnte Max mit neuer Bestweite von 5,98 m den 3. Platz belegen, gefolgt von Axel mit 5,58 m auf dem 4.Platz.

Einen Start-Ziel-Sieg gab es für Sebastian Renner im 800 m Lauf der M 14. Er lief mit deutlichem Vorsprung in einer Zeit von 2:25,85 Min ins Ziel und sicherte sich damit den Pfalztitel.

Am zweiten Tag starteten Luisa Weigel und Marie Becker in der WU18 im 60 m Sprint im Vorlauf und im Weitsprung. Luisa konnte mit 4,60 m den 6. Platz belegen, Marie landete mit 4,43 m auf Platz 8.

Marie Heß startete mit der 60m-Hürden-Strecke in die neue Saison. Sie überquerte in 11,86 Sek. als Zweite in der Klasse W13 die Ziellinie. Im Hochsprung reichten Ihr 1,20 m zum 4. Platz und im Weitsprung landete sie mit 4,03 m auf dem 6. Platz. Ebenfalls in der W 13 qualifizierte sich Mona Liebendörfer mit einer neuen Bestzeit von 8,96 Sek für das 60 m Finale, wo sie mit 9,14 Sek den 5. Platz belegte. Im Weitsprung verbesserte sie sich auf 4,11 m, was Platz 4 bedeutete.

In der stark besetzten Klasse MU 18 konnte Dennis Mäuslein über 60 m mit einer neuen Bestzeit von 7,35 Sek den 2. Platz belegen. Auch im 200 m Lauf konnte er sich deutlich verbessern und ging in seinem Zeitlauf als Erster mit 23,48 Sek ins Ziel. In der Endauswertung aller Zeitläufe bedeutete diese Zeit Platz 2. Leon Peter startete auf der 60m-Hürden-Strecke und kam mit einer Steigerung auf 8,96 Sek auf den 2. Platz. Einen Pfalztitel sicherte sich Eric Schreber mit einem souveränen Rennen über 400 m in 55,48 Sek. Adsaiyan Vasan konnte ebenfalls seine Zeit auf der 200 m-Strecke verbessern und belegte mit 25,27 Sek den 6. Platz. Im Kugelstoßen zeigte sich Luca Damian in guter Form. Er belegte mit 12,60 m den 2. Platz. Über 800 m lief Steven Ziegler in 2:19,16 Min als Vierter ins Ziel. Im Weitsprung landete er mit 4,74 m auf Platz 8.

Lukas Hahn sprintete die 60 m in schnellen 8,70 Sek und erreichte damit den 2. Platz der M 13. Auch im Weitsprung konnte er sich auf 4,32 m verbessern, was ihm den 4. Platz einbrachte. Julian Weis landete mit 3,82 m auf dem 6. Platz.

Gabriel Kirchmer lief nach morgendlichem Fußballeinsatz noch schnell die 800 m in der Klasse M 12. Mit 2:36,80 Min holte er sich den Pfalztitel.

Michael Kirchmer erreichte mit 27,85 Sek über 200 m bei den Männern Platz 11. Über die gleiche Strecke ging auch Max Jung mit 24,63 Sek als Sechster ins Ziel. Günter Traub hatte da schon die 400m in 58,90 Sek in den Beinen. Womit er Platz 5 bei den Männern erreichte. Über 200 m ging er mit 26,62 Sek als 10. ins Ziel.


el.

AKTUELLES

LCO

Sommerprogramm

- zum Trainingsplan -

 

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LCO Edenkoben