News & Presse

 

Seite 1 2

28. Kalmit-Berglauf

 

Beim Kalmit Berglauf, der letzte Lauf zum Pfälzer Berglaufpokal am Samstag, dem 16.11.2019, nahmen 6 LCO Läufer teil.

 

Erster LCO Läufer im Ziel war Michael Kirchmer. Michael absolvierte die 8,1km und 505 Höhenmeter mit einer Zeit von 43:23min. In der Altersklassenwertung M45 belegte er Platz 6.

 

Weitere Ergebnisse und Platzierungen:

 

Philipp Jähne           AK M55 Platz 18 in 48:54min

Jochen Acker           AK M50 Platz 46 in 49:42min

Jörg Loosmann       AK M60 Platz 18 in 50:30min

Hennig Delius          AK M40 Platz 32 in 53:23min

Jan Klüßendorf        AK M55 Platz 48 in 55:21min

[mk]

LCO Athleten beim Potzberg-Berglauf

 

Jochen Acker und Jörg Loosmann nahmen am Samstag, dem 9. November am Potzberg- Berglauf teil.

Jochen absolvierte die 8,2km Strecke mit 350Hm in 46:59min und Jörg folgte in 47:38min.

[mk]

41. Martinslauf

 

Beim Martinslauf am Samstag, dem 9. November in St. Martin waren 4 LCO Läufer am Start.

 

Mathavan Ganeshananthan erreichte über 1,3 km in der mU14 mit einer Zeit von 4:43 min Platz 2.

 

Einen hervorragenden 5. Platz im Gesamtergebnis über 7,8km belegte Gabriel Kirchmer in einer Zeit von 28:40min.

 

Weitere Platzierungen:

Michael Kirchmer, M40 AK Platz 3 in 31:36min, Platz 16 in der Gesamtwertung

Richard Wernicke, Männer AK Platz 6 in 33:32min, Platz 23 in der Gesamtwertung

Beate Reeb, W50 AK Platz 4 in 39:02min,

Platz 64 in der Gesamtwertung

 

[mk]

 

Nachlese- Mainova Frankfurt Marathon

 

Am Sonntag, dem 25.10.2019, nahm Gabriel Kirchmer am Mini-Marathon über 4,2km teil.

Insgesamt waren 2834 jugendliche Athleten am Start, davon kamen 2268 ins Ziel.

Aufgrund seiner guten Vormeldezeit startete Gabriel im „Profiblock“ mit ca. 100 weiteren Läufern vor dem Rest des Feldes.

Gabriel erreichte mit einer Zeit von 16:03 min in der Gesamtwertung Platz 33 und in der Altersklassenwertung U16 Platz 12. [mk]

Bad Dürkheimer Berglauf

 

Am Samstag, dem 19. Oktober, nahmen 5 LCO Läufer/innen am Berglauf in Bad Dürkheim über 8,7 km und 510 Höhenmeter teil.

 

Patrik Döringer erreichte als schnellster LCO Läufer mit einer Zeit von 52:51 min den Gipfel. Er belegte in der Altersklasse M50 Platz 20.

 

Es folgten:

Jochen Acker                 M50, 56:42min, Platz 25

Jörg Loosmann              M60, 56:44min, Platz 12

Petra Valdman              W45,1:07:44h, Platz 5

Ludwig Adame`Haass   M70, 1:19:22h Platz 5

[mk]

Energie Südwest Cup Lauf in Offenbach

 

Beim letzten Lauf der Energie Südwest Cup Laufserie am Sonntag, dem 13.Oktober in Offenbach, erzielten die LCO Athleten hervorragende Ergebnisse.

 

Gabriel Kirchmer siegte über 5km in der U16m mit einer Zeit von 19:21min und belegte in der Cupwertung der Männer Platz 3 und Platz 1 in seiner Altersklasse.

 

Papa Michael erreichte mit einer Zeit von 20:28min Platz 4 in der Altersklasse Männer.

In der Altersklassenwertung M50 über die 10km lief Jochen Acker mit einer Zeit von 47:36min auf den 11 Platz und Klaus Zwick erzielte mit einer Zeit von 50:12min Platz 16. [mk]

Gabriel bei der Siegerehrung für seinen 3. Platz in der Cupwertung bei den Männern.

Vergleichskampf zum Saisonabschluss mit guten Ergebnissen

Die Athletinnen und Athleten des LCO Edenkoben (es fehlt Benjamin Kutschera).

Der diesjährige Vergleichskampf des Bezirks Südpfalz gegen den Kreis Esslingen und Rastatt/Baden-Baden/Bühl wurde in diesem Jahr in Leinfelden ausgetragen. Als Gäste waren außerdem noch die Kreise Göppingen und Böblingen am Start. Dabei konnte vor allem Mathavan Ganeshananthan in der M13 mit zwei persönlichen Bestleistungen überzeugen. Mit 9,35 m im Kugelstoßen und 5,03 m im Weitsprung sammelte er wertvolle Punkte fürs Team. Über 75 m erreichte er auch mit 10,40 sec. ein gutes Ergebnis. Benjamin Kutschera steigerte sich im Speer der M14 auf nunmehr 34,20 m. Mit 13,42 sec. über 80 m Hürden und 15,43 s über 100 m gehörte auch er zu den Vielstartern im Team. Niels Specht kam in der M13 mit 11,28 sec. über 60 m Hürden, 4,07 m  im Weitsprung und 1,27 m im Hochsprung nah an seine Bestleistungen heran. Damit konnte das Team männliche U 14 in der Endabrechnung einen guten 2. Platz belegen. In der U 16  reichte es mit Platz 3 ebenfalls fürs Podest.  In der W 11 waren Lea Braun und Milani Ganeshananthan für die Südpfalz am Start. Während Lea im Ballwurf mit 34,50 m etwas stärker als Milani mit 27 m war, konnte diese über 800 m mit 2:54,72 min. zu 2:58,16 min. die schnellere Zeit erreichen. Im Sprint über 50 m erreichte Milani zusätzlich noch 8,24 sec. und Lea im Weitsprung 3,89 m. In der M11 verstärkte Jacques Labroue das Team. Er trug mit 7,89 sec. über 50 m, 4,15 m im Weitsprung und 29,50 m im Ballwurf viele Punkte zum guten Abschneiden seines Teams bei.  In der Gesamtwertung aller Altersklassen reichte es leider zum 5. und damit letzten Platz. [im]

Das Team Südpfalz.

LCO-Läuferinnen laufen in 6h 47,233 km beim Ultralauf in Kleinkarlbach

 

Beate Reeb und Ursula Hauck nahmen am 03.10.2019 in Kleinkarlbach bei Bad Dürkheim an einem Ultralauf teil, der auf einem Rundkurs von 2,492 km Länge und einer Höhendifferenz von 30-40m ausgetragen wurde. Alle Läufer sollten in 6 Stunden mindestens eine Gesamtstrecke von 45 km zurücklegen. Beate und Ursula übertrafen diese Anforderung und schafften in dieser Zeit genau 47,233 km. 

Herzlichen Glückwunsch für diese Leistung. [pk]

20. Energie Südwest Cup-Lauf in Göcklingen

 

Beim 4. Lauf der Südwest-Cup Serie am Sonntag, dem 22. September in Göcklingen waren 3 LCO Läufer am Start.

 

Gabriel Kirchmer belegte über die 5 km Strecke mit einer Zeit von 19:29 min Platz 1 in der mU16 und Papa Michael erreichte in der Wertung der Männer mit einer Zeit von 20:58 min Platz 6.

 

Jochen Acker errang über die 10 km Strecke mit einer Zeit von 47:54min in der Altersklasse M50 Platz 9. [mk]

Platz 1 für Gabriel Kirchmer.
Gabriel, Michael und Jochen vor dem Start.

Bad Bergzabern am 14.09.2019

 

Es war dem vollen Terminkalender geschuldet, dass in diesem Jahr für die Altersklasse U12 in Bad Bergzabern nicht nur die Südpfalz-Mehrkampfmeisterschaften sondern auch die Einzelwettbewerbe ausgeschrieben waren.

Gleich bei der ersten Disziplin, dem 50m Sprint, konnte sich Johanna Rheude (W11) mit einer Zeit von 7,94 sek auf den 2. Platz schieben, vor Lea Braun (8,21 sek), Carolin Dietrich (8,26 sek) und Milani Ganeshananthan (8,27 sek), die die Plätze 4, 5 und 6 belegten.

Tatjana Salamon (W10) kam mit 8,8 sek auf den 6., Hanna Bochmann mit 9,0 sek auf den 7. Rang.

Beim Weitsprung konnte sich Johanna nach zwei Fehlversuchen mit einem neuen Vereins- rekord von 4,34 m an die Spitze setzen vor Lea, die mit 4,16 m Zweite wurde, Carolin ( 4.) mit 4,01 m und Milani, die mit ihrer persönlichen Bestweite von 3,85 m Fünfte wurde.

Tatjana sprang mit 3,48 m auf Platz 4, Hanna mit 3,32 m auf den 7. Rang.

Die tolle Serie setzte sich beim Schlagballwurf fort: Lea erreichte den 1. Platz mit 37,5 m vor Carolin (31,5 m) auf Platz 2, Milani (29,5 m) auf dem 3. und Johanna (23,0 m) auf dem 8. Rang. In der W10 konnte sich Hanna mit 17,0 m den 5., Tatjana mit 15,5 m den 6. Platz sichern.

Mit der 4 x 50 m Staffel landeten die Vier konkurrenzlos in 30,15 sek auf dem 1. Platz.

In der Dreikampf-Wertung ergab das für Lea Braun den 1. Rang und Vereinsrekord mit

1293 Punkten, vor Carolin Dietrich, die mit 1211 Punkten 2. wurde, Johanna Rheude (3.) mit 1193 Pkt und Milani (4.) mit 1169 Punkten. Tatjana Salamon wurde mit 897 Punkten 6.

und Hanna Bochmann mit 879 Punkten 7. in der W10.

Der 800 m Lauf ergab ein ähnliches Bild: Carolin mit 2:50,96 min auf dem 1., Milani mit

2:55,37 min auf dem 2. und Lea mit 2:56,86 auf dem 3. Rang.

Auch in der Dreikampf-Mannschaftswertung mit Lea, Carolin, Johanna, Milani und Tatjana wurde der 1. Platz belegt mit dem neuen Vereinsrekord von 5763 Punkten vor Nußdorf (4524 Pkt) und Bad Bergzabern (4499 Pkt).

In der M11 vertrat Jacques Labroue als einziger den LCO, genauso wie Philipp Kömmerling in der M10. Jacques sprintete in 8,04 sek auf den 2., Philipp in 8,54 sek auf den 3. Platz.

Beim Weitsprung konnte sich Jacques mit 4,41m den Spitzenplatz sichern, ebenfalls beim Schlagballwurf mit 39,0 m. Das ergab natürlich in der Mehrkampfwertung Platz 1 mit 1098 Punkten. Philipp ersprang sich den 4. Platz mit 3,82 m und den 6. beim Schlagball mit 26,5 m und landete in der Dreikampfwertung auf dem 4. Platz mit 879 Punkten. [sw]

Guter Saisonabschluss für LCO-Athleten

 

Die Bezirksmeisterschaften in den Mehrkämpfen bildeten in diesem Jahr den Saisonabschluss auf der Bahn. Zusätzlich wurden noch die Meistertitel im Hürdensprint in Bad Bergzabern vergeben. Leider gab es auch dieses Mal – wie schon so oft in diesem Jahr – für die Sprinter erheblichen Gegenwind. Doppelsieger für den LCO wurde in der M12 Jan Rheude, der sich die Titel im Vierkampf und im Hürdensprint sicherte. Mit 11,43 sec. lag er trotz „falschem“ Schwungbein klar vor der Konkurrenz. Im Mehrkampf hatte er am Ende über 150 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten und gewann mit 1578 Punkten. Dabei freute er sich vor allem über den neuen Vereinsrekord im Weitsprung mit 4,58 m. Im gleichen Wettkampf blieb Linus Weis leider ohne gültigen Versuch im Hochsprung und belegte mit 853 Zählern den 4. Rang. Benedikt Geib, Sven Kirsch und Constantin Görisch bestritten in der gleichen Altersklasse den Dreikampf und belegten die Plätze 5, 6 und 7. In der M13 kam der Sieger im Vierkampf ebenfalls vom LCO. Es siegte Mathavan Ganeshananthan mit 1667 Punkten. Mit 4,90 m sammelte er im Weitsprung die meisten Punkte. Mit Niels Specht stand ein weiterer LCO-Athlet als Dritter ebenfalls auf dem Podest. Er kam am Ende auf 1462 Punkte und freute sich vor allem über die neue Bestleistung im Hochsprung von 1,31 m. Noch besser lief es für ihn im Hürdensprint. Er gewann hier mit 11,08 sec. vor Mathavan, der 11,51 sec. erzielte. In der gleichen Altersklasse nahm Maximilian Dietrich im Dreikampf teil und belegte im 979 Punkten den 4. Platz.  Einen weiteren Titel im Mehrkampf holte Viola Gerst im Vierkampf der W12, sie gewann mit 20 Punkten Vorsprung und sammelte dabei 1662 Zähler. Mit 1,33 m im Hochsprung und 4,46 m im Weitsprung konnte auch sie ihre persönlichen Bestleistungen steigern. Im 60 m Hürdensprint stellte sie mit 11,38 sec. exakt ihre Bestleistung ein und wurde damit Vizemeisterin. Im Vierkampf der M14 freute sich Jonas Zimmermann vor allem über seine Bestweite von 10,43 m im Kugelstoßen. In der Endabrechnung belegte er mit 1855 Punkten den 3. Platz. Julian Weis – sonst auf der Mittelstrecke zu Hause – kam im Vierkampf der M15 mit 1466 Punkten auf den 6. Platz. Er hatte mit 1,36 m im Hochsprung seine beste Disziplin. Im Rahmenprogramm standen für Felix Reinfrank (ebenfalls M15) 1000 m an. Mit 3:02,96 min. gewann er in seiner Altersklasse und verfehlte seine Bestzeit nur um 3 Sekunden. [im]

25. Rietburg- Berglauf

 

Der Jubiläumsberglauf zur Rietburg hatte am 14. September 179 Teilnehmer, darunter Zwei LCO-Läufer, Tobias Textor und Jörg Loosmann.

 

Tobias Textor benötigte für die 8,2km Strecke und 420Hm 37:01min und erreichte Platz 3 in der MHK. 

Jörg Loosmann errang mit einer Zeit von 53:40min in der Altersklasse M60 Platz 10.

 

Nach 31:23min war Tim Könnel als schnellster Läufer mit einer Zeit von 31:23min im Ziel.

Schnellste Frau war Anna Clipet mit 40:42min. [mk]

KiLa Cup in Limburgerhof

 

Am Sonntag, den 08.09.2019, stellten sich „The Green Fighters“ in Limburgerhof

zum 4. Mal in dieser Saison einer diesmal 11 Teams umfassenden Konkurrenz.

 

Die Athleten der U10 hatten diesmal keinen Startplatz bekommen, zu viele Teams hatten

sich gemeldet. Das war bedauerlich; aber „Die Grünen Flitzer“ haben sich mit drei erfolgreichen Wettkämpfen schon für das Finale im November qualifiziert, genauso das Team der U12.

 

Für Jana Herberger, Jacques Labrue, Lea Braun, Johanna Rheude, Milani Ganeshananthan,

Sion Dankler, Mia Poschmann, Philipp Kömmerling und Tatjana Salamon endete der Hindernis-Sprint mit dem 2. Platz. Die 6 x 50m Staffel konnte, trotz holpriger Wechsel, aber wegen sehr guter Laufleistungen mit dem ersten Platz abgeschlossen werden. Beim anschließenden Drehwurf wurde der 4. Platz erreicht.

Trotz einsetzenden Nieselregens wurden beim Scher-Hochsprung sehr gute Höhen erreicht, was mit dem 2. Platz belohnt wurde. Diese guten Ergebnisse beflügelten "The Green Fighters“ beim Stabweitsprung und trugen sie auf den ersten Platz.

In der Gesamtwertung ergaben das 10 Punkte und Platz 2 hinter Nußdorf (7 Punkte) und vor Bad Dürkheim (18 Punkte).

 

In der Einzelwertung der M11 konnte Jacques Labrue den 2. Platz von 21 Teilnehmern für sich verbuchen, Sion Dankler kam auf Platz 10, Philipp Kömmerling erreichte in der M 10 den 6. Platz.

Johanna Rheude erkämpfte sich in der W11 ebenfalls den 2. Platz vor Lea Braun (5.),

Milani Ganeshananthan (9.) und Jana Herberger, die 13. wurde. Mia Poschmann (W10)

kam auf Platz 12 vor Tatjana Salamon (20). [sw]

Pfälzerwald Marathon in Pirmasens

 

Beim Pfälzerwald Marathon am Sonntag, dem 8. September, nahmen 2 LCO Athleten teil.

Petra Valdman erzielte über die 42,2km Strecke mit einer Zeit von 5:06:30h

in der Altersklasse w45 Platz 6.

Joshua Moskopp belegte über die 21,1km Strecke mit einer Zeit von 1:40:26h Platz 2 in der mJA. [mk]

Erdinger alkoholfrei Südpfalzlauf in Rülzheim

 

Am Sonntag, dem 1. September, war Marcus Naumer als einziger LCO-Läufer beim Südpfalzlauf in Rülzheim mit am Start.

Marcus benötigte über 21,1km Strecke 1:42:29h und erreichte in der Altersklasse m45 Platz 7. [mk]

33. Abend-Straßenlauf mit Pfalzmeisterschaften in Herxheim

 

Bereits am Freitag, dem 23. August, fand der Abend-Straßenlauf mit den Pfalzmeisterschaften über 10km in Herxheim statt. Fünf Läufer/innen des LCO Edenkoben waren mit am Start. Bei hochsommerlichen Temperaturen durch die Straßen von Herxheim wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Peter Klein -43:57min AK m60- Platz 3

Monica Standley -44:45min AK w45- Platz 6

Johannes Röß- 46:43min AK m50- Platz 18

Hutzl Mario- 48:33min AK m50- Platz 23

Monika Klein- 51:27min AK w55- Platz 5

 

In der Pfalzwertung belegte Peter in der Altersklasse m60 Rang 2 und Monika Klein in der Altersklasse w55 Rang 3. [mk]

Männliche LCO-Jugend mit guten Leistungen zum Saisonende

 

Traditionell bieten die Pfalz-Mehrkampfmeisterschaften in Neustadt die Möglichkeit seine Vielseitigkeit zu testen und zum Abschluss der Saison auch  einmal  in ungewohnten Disziplinen an den Start zu gehen. So steigerte Richard Wernicke im Fünfkampf der Männer seine persönliche Bestleistung aus dem Vorjahr auf nunmehr 2494 Punkte und holte sich den Titel. Mit 53,95 m im Speerwerfen sammelte er dabei in seiner Paradedisziplin die meisten Punkte. Läufer Henry Fietzek tat sich da schon schwerer, er lief dafür über 1500 m die schnellste Zeit mit 4:50,84 min. und beendete den Mehrkampf mit neuer Bestleistung von 2278 Zählern auf Rang 3. Beim Fünfkampf der männlichen U 20 überzeugte Leon Peter vor allem mit neuer Bestzeit über 400 m in 52,37 sec. Leider ließ er im Hochsprung einige Punkte liegen, so dass er sich am Ende mit 2728 Punkten knapp geschlagen geben musste und Rang 2 belegte. Hinter ihm belegte Adsaiyan Vasan mit 2517 Zählern den 3. Platz. Mit 11,89 sec. sammelte er über 100 m die meisten Punkte. Einen Dreifacherfolg gab es bei der männlichen U 18. Es siegte Apenayan Vasan mit sehr guten 3210 Punkten vor Sebastian Renner, der ebenfalls mit 3073 Punkten die 3000er Marke knackte und Fynn Jung mit 2793 Zählern. Apenayan überraschte im abschließenden 400 m Lauf mit neuer Bestzeit von 51,96 sec. Eine weitere Bestmarke gab es für ihn und Fynn im Hochsprung mit übersprungenen 1,73 m. Einen starken Eindruck hinterließ auch Sebastian Renner, bis Jahresbeginn noch auf der 800 m Strecke zu Hause, mit 11,79 sec. über 100 m, einer Steigerung auf 5,91 m im Weitsprung und 12,20 m im Kugelstoßen. In einem starken Feld von 15 Mehrkämpfern belegte David Mees mit 2545 Punkten einen guten 6. Platz. Mit 1,67 m im Hochsprung gab es auch für ihn eine neue Bestleistung. Die Vizemeisterschaft holte sich Jan Rheude im Dreikampf der M 12 mit 1223 Punkten, dabei konnte er sich im Ballwurf auf 44 m steigern. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Mathavan Ganeshananthan als Dritter im Dreikampf der M 13 mit 1299 Punkten. Mit 10,30 sec. über 75 m lief er eine neue Bestzeit und blieb mit 4,98 m nur 2 Zentimeter hinter seiner Bestweite zurück. Gemeinsam mit Jacques Labroue (6. in der M 12 mit 1109 Punkten), Niels Specht und Linus Weis gewann das Team überraschend den Pfalzmeistertitel mit der Mannschaft U 14 mit 5637 Punkten. Einen neuen Vereinsrekord gab es in der W 12 durch Viola Gerst im Dreikampf mit 1288 Punkten. Damit steigerte sie die alte Bestmarke um 10 Punkte und belegte damit den 4. Platz bei 37 Teilnehmerinnen. Auch Ella Zimmermann und Johanna Rheude erreichten mit den  Plätzen 12 und 13 gute Platzierungen. Gemeinsam mit Lea Braun und Milani Ganeshananthan stand das Team als Dritte in der Mannschaftswertung ebenfalls auf dem Treppchen.

Tags darauf wurden auch die Titel über die Langstrecken in Neustadt vergeben. Dabei zeigte Felix Reinfrank (M15) vor allem zu Beginn der 3000 m ein starkes Rennen  und holte sich den Titel in 10:21,36 min. Sein Vereinskamerad Joshua Moskopp blieb mit 10:58,29 min. erstmals unter elf Minuten und holte sich die Vizemeisterschaft. Mit 12:07,94 min. kam Julian Weis als Sechster ins Ziel. Unangefochten holte sich auch Gabriel Kirchmer in der M14 den Titel in 10:57,70 min. Hier hatte Leo Naumer das Pech nachträglich noch disqualifiziert zu werden. Nach einem Stolperer hatte er kurz die Bahn verlassen und nach Meinung der Kampfrichter unzulässig die Strecke abgekürzt. In der M12 ging es über 2000 m um den Titel. Hier kam Benedikt Geib mit 7:47,85 min. auf den 6. Platz. [im]

Drei LCO Triathleten beim 32. Hardtsee-Triathlon in Ubstadt (0,6/ 16/ 4 km)

 

Am 1. September 2019 absolvierten drei LCO Athleten ihren Saisonabschluss beim Hardtsee-Triathlon in Ubstadt. Gemeinsam mit circa 300 weiteren Sportlern fiel für Frank Ixmann, Jochen Acker und Alexander Fuchs der Startschuss im kühlen Hardtsee für die 600 m lange Schwimmstrecke. Bei etwas abgekühlten Außentemperaturen verließen sie das Wasser und begaben sich auf die flache 16 km Radstrecke auf öffentlichen Straßen. Ein 4 km Lauf rund um das Seegelände vollendete den Triathlon.

 

Nach nur 56,54 Minuten erreichte Frank als erster vom LCO das Ziel und sicherte sich damit Platz 18 seiner starken Altersklasse M30. Den 14. Platz der M50 errang Jochen mit einer Zielzeit von 59,54 Minuten. Ganz dicht folgte ihm Alexander, der nach 1:00,19 h die Ziellinie am Hardtsee überquerte und dabei Platz 21 der ebenfalls stark vertretenen M40 belegte.

[no]

26. Eberbacher Sprint- und Jedermann-Triathlon

(0,7 / 22 / 6 km)

 

Am Sonntag, den 1. September 2019, wollte es LCO Triathlet Stefan Hänsel nochmals in der Heimatstadt des zweifachen Europameisters Timo Bracht wissen.

 

Bei noch kühlen Außentemperaturen ging es bereits morgens um 9 Uhr zum Start der Sprintdistanz in den Neckar bei Eberbach. Alle Starter wurden gesammelt auf einer Schwimmplattform des Wasser- und Schifffahrtsamtes zum Start auf der Höhe der Rudergesellschaft Eberbach gefahren. Ab dort ging es nach dem Massenstart neckarabwärts, unter der Neckarbrücke hindurch, auf die 700 m lange Schwimmstrecke. Es folgte die 22 km lange Radstrecke durch den Kleinen Odenwald, wobei rund 280 Höhenmeter zu erklimmen waren. Abschließend mussten die Athleten noch die 6 km lange, flache Laufstrecke entlang des Neckars bewältigen.

 

Stefan Hänsel erreichte das Ziel nach nur 1:18 h und belegte somit in seiner Altersklasse M30 den 9. Platz (Gesamtplatzierung: 27. Platz). Somit kann er auf einen gelungenen Saisonabschluss zurückblicken! [no]

36. V-Card Triathlon Viernheim

 

Der Viernheimer Triathlon ist jedes Jahr ein besonderes Event für Triathleten. Das gesamte Wochenende vom 24. und 25. August 2018 fanden verschiedenen Wettkämpfe auf verschiedenen Distanzen statt.

 

Am Samstag waren vom LCO Alexander Fuchs und Klaus Zwick beim Fitness-Triathlon am Start. Geschwommen wurde die 500 m lange Schwimmstrecke im Viernheimer Waldschwimmbad, gefolgt von der 20 km langen und flachen Radstrecke, aufgeteilt in fünf Runden. Abschließend galt es noch einen 5 km Lauf, in vier Runden, auf asphaltierten Wegen zu bewältigen.

 

Alexander erreichte das Ziel nach nur 1:15 h und sicherte sich somit Platz 4 der MK45. Klaus belegte den 5. Platz der MK55 mit einer Zielzeit von 1:26 h, obwohl er bei der Laufstrecke eine Rund zu viel gerannt war und somit eine längere Distanz zurücklegte. [no]

KiLa Cup in Kandel

 

Am Samstag, den 17.08.2019 fand im Bienwaldstadion in Kandel der 3. Leichtathletik- Wettkampf für die LCO-Kids statt.

 

Die Grünen Flitzer“ der U10, die nicht in voller Teamstärke antraten, schlugen sich beim Medizinballstoßen bei einer 10 Mannschaften umfassenden Konkurrenz ganz ordentlich und landeten auf Platz 3. Bei der Hindernis-Sprint-Staffel traten Julia Fader, Nicola Holda, Hannah Hörner, Oskar Winter, Benjamin Görisch, Jonathan Förster, Clemens Mull und Jan Kapper gegen die Offenbacher Speedys an und lieferten sich 3 Minuten lang ein erbittertes Kopf-an-Kopf-Rennen, das beiden Teams den ersten Platz bescherte.

Im Team-Biathlon konnte der 4. Platz eingefahren werden und in der Weitsprungstaffel wurde mit guten Weiten der 3. Platz erreicht.

Das ergab in der Gesamtwertung den tollen 2. Platz mit 11 Punkten hinter den Offenbacher Speedys (7 Punkte) und vor den Zirkushüpfern aus Enkenbach, die 13 Punkte erreichten.

 

Für die motivierten „Green Fighters“ Lea Braun, Hanna Bochmann, Johanna Rheude, (die an diesem Tag Geburtstag hatte), Jana Hemberger, Milani Ganeshananthan, Tatjana Salamon, Lena Flickinger, Philipp Kömmerling, Régis Leclercq und Jacques Labroue lief es noch besser. Gleich beim ersten Wettbewerb, dem Schlagballwurf, setzte sich das Team an die Spitze und bestätigte die Position auch bei der 50m-Hindernis- Sprintstaffel. Auch der Scherhochsprung konnte aufgrund der hohen Leistungsdichte mit dem ersten Platz abgeschlossen werden. Lediglich beim Stadioncross mußte der Spitzenplatz abgegeben werden. Das ergab in der Gesamtwertung 5 Punkte und Platz 1 vor den Red Hot Chilli Runners mit 9 Pkt und den Rödersheimer Raketen mit

14 Punkten.

Glückwunsch allen Athleten! [sw]

37. Allgäu Triathlon Immenstadt

 

Das Triathlon-Highlight des Jahres fand für Torsten Bamberger am Sonntag, den 18. August 2019, beim 37. Allgäu Triathlon Immenstadt, statt.

 

Torsten wagte sich an den ALLGÄU OLYMP Triathlon. Dabei galt es 1500 m Schwimmen in einem Rundkurs im Alpsee mit Landgang zu bewältigen. Angefeuert wurden sie dabei an der Seepromenade von zahlreichen Zuschauern und Fans. Anschließend ging es für 42 anspruchsvolle Kilometer und 700 Höhenmeter auf das Rad. Ein besonderes Erlebnis stellte dabei der Anstieg zum Kalvarienberg dar. Hierbei wurden die Triathleten von Musik und Kuhschellen unterstützt. Doch es folgte bald der nächste Härtetest, nämlich ein fünf Kilometer langer Anstieg hinauf nach Freundpolz, wobei die Athleten den Anblick der einheimischen Allgäuer Kühe bewundern konnten. Doch damit nicht genug von den Kühen – beim abschließenden 10-Kilometer-Lauf musste Torsten den Kuhsteig hinauf bis zum Wendepunkt auf dem Immenstädter Marktplatz bewältigen. Schließlich konnte er nach dem Durchlaufen des Zielkanals ihre verdiente Medaille entgegennehmen.

 

Torsten erreichte das Ziel nach nur 3:38 h und sicherte sich damit Platz 59 der Altersklasse SEN2M. [no]

17. Sigma

Sport Challenge- Neustadt

 

 

Beim am 17. Sigma Sport Trail Run in Neustadt am Sonntag, dem 11. August, war für den LCO Edenkoben Patrik Döringer am Start.

 

Patrik benötigte für die 13 km Strecke und 350 Höhenmeter 1:11:11h. [mk]

 

Gabriel und Michael Kirchmer in Pfungstadt.

Bestzeiten bei Abendsportfesten

 

Bereits in der Vorwoche konnte Jana Lawrenz in der Klasse U 20 ihre Bestzeit über 800 m steigern. Beim Abendsportfest in Pfungstadt erzielte sie nach einem mutigen Rennen 2:26,37 min. Hier waren auch Sebastian Renner und Henry Fietzek über 400 m am Start. Sebastian (U18) brauchte über die Stadionrunde 53,18 sec. und blieb damit eine halbe Sekunde über seiner Bestleistung. Henry Fietzek, eigentlich mehr auf den längeren Strecken zugange, kam im Männerlauf auf 55,52 sec.

 

 

Gabriel Kirchmer erzielte über 3000m mit einer Zeit von 10:26,37 min Platz 3 in der männl. Jugend.

Michael Kirchmer errang über 400m mit einer Zeit von 62,84s Platz 1.

 

 

Beim Sportfest des TSV Kandel am Freitagabend konnte Sebastian Renner seine Bestzeit über 200 m auf 24,08 steigern und belegte damit in der U 18 den 3. Rang. Damit lag er einen Platz hinter Apenayan Vasan, der den 1. Zeitlauf mit 23,42 sec. klar gewonnen hatte und in der Endabrechnung aller Läufe den 2. Platz belegte. Sein Bruder Adsaiyan gewann die Konkurrenz in der U 20 über die gleiche Strecke in 24,45 sec., damit blieb er nach längerer Verletzungspause bei seinem ersten Start nur knapp über seiner Bestzeit.   Henry Fietzek erreichte  über die gleiche Distanz bei den Männern 25,37 sec. [im, mk]

Kraichgau Summertime Triathlon

 

Sieben LCO Triathleten wollten es am Sonntag, den 11. August 2019, in Karsldorf-Neuthard auf der Olympischen- sowie auf der Sprint-Distanz noch einmal wissen.

 

Bei angenehmer Wassertemperatur ging es beim Rolling Start für die Athleten im Sieben-Erlen-See ins Wasser. Auf der Kurzdistanz mussten dort 1500 m in zwei Runden, mit Landgang nach 750 m, geschwommen werden. Die anschließende 40 km lange Radstrecke führte auf einem Rundkurs mit drei flachen Runden in das umliegende Gebiet von Karlsdorf-Neuthard, Büchenau und Bruchsal. Der abschließende 10 km Lauf, ebenfalls in drei Runden aufgeteilt, führte rund um die Altenbürghalle.

 

Auf dieser Distanz gingen für den LCO Stefan Hänsel, Michael Sternfeld, Dr. Christian Sternfeld, Matthias Apperdannier und Steven Saliniewicz an den Start. Als erster LCO Triathlet erreicht Stefan nach nur 2:22 h die Ziellinie (AK-Platz 17) im Altenbürgstadion, gefolgt von Christian (AK-Platz 24) mit einer Zeit von 2:27 h. Für Matthias blieb die Uhr nach 2:41 h (AK-Platz 28) stehen sowie kurz darauf, nach 2:42 h für Michael (AK-Platz 52). Über eine Zeit von 2:55 h konnte sich Steven freuen (AK-Platz 62).

 

Frank Ixmann und Jochen Acker waren bei der Sprint-Distanz (0,75 / 23 / 6,6 km) auf den gleichen Strecken wie die Athleten der Kurzdistanz unterwegs – nur etwas gekürzt. Frank konnte nach nur 1:35 h (AK-Platz 64) seine Finisher-Medaille im Altenbürgstadion entgegennehmen, ebenso wie Jochen, der nur eine Minute später, nach 1:36 h (AK-Platz 68), das Ziel erreichte. [no]

Seite 1 2

AKTUELLES

LCO

Winterprogramm

 

- Sportangebot -

 

TERMINE

 

LCO Winter-Langstreckentraining-Laufgruppe
20191004_Winter_Langstreckentraining_201[...]
PDF-Dokument [65.7 KB]
LCO Jahresplanung für Läufer, Radfahrer, Schwimmer und Triathleten
LCO Jahresplanung 2019 2-seitig.pdf
PDF-Dokument [209.9 KB]

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LCO Edenkoben