News & Presse 2018

 

Seite 1 2

Ältere Berichte gibt es in unserem Archiv!

27. Mußbach Triathlon (0,5 / 18 / 5 km)

 

Am Sonntag, den 3. Juni 2018, hieß es wieder „Heimspiel“ für die Triathleten vom LCO Edenkoben, denn der Mußbacher Triathlon stand im Wettkampfkalender!

Die bereits im Vorjahr veränderte Strecke wurde von den Veranstaltern des TV Mußbach beibehalten, wodurch alle LCO Starter die Sprintdistanz – 0,5 / 18 / 5 km – zu bewältigen hatten. Doch auch, wenn die Kalmit nicht erklommen werden musste, war die Strecke nicht weniger anspruchsvoll:

 

Um 8.15 Uhr morgens begann für die ersten Athleten der Wettkampf mit 500 m schwimmen im Neustadter Stadionbad. Im Anschluss ging es auf die 18 km lange und profilierte Radstrecke. Diese führte die Sportler hoch in Richtung Kurpfalz-Park, durch das Gimmeldinger-Tal, zurück nach Neustadt. Dabei wurde ein Anstieg von bis zu 11 % überwunden. Die 5 km lange Laufstrecke stand dem in nichts nach. Über den Sonnenweg ging es, bei zum Teil 12 % Steigung, auf die Welsch-Terrasse und wieder zurück ins Neustadter Stadion zum Zieleinlauf.

 

Alle elf LCO Triathleten konnten die anspruchsvolle, aber landschaftlich sehr schöne Strecke des Mußbach Triathlons mit Bravour bewältigen und – trotz der warmen Temperaturen – durchweg großartige Ergebnisse für sich verbuchen:

 

Frank Kiefer – Platz 12 der Sen1m – 1:05 h

Jonas Borell – Platz 18 der AK1m – 1:07 h

Fabian Mengler – Platz 30 der AK3m – 1:12 h*

Tim Ahnsorge – Platz 26 der AK4m – 1:13 h

Matthias Apperdannier – Platz 31 der Sen3m – 1:13 h*

Torsten Bamberger – Platz 28 der Sen1m – 1:14 h

Lothar Borell – Platz 5 der Sen4m – 1:14 h

Wolfgang Handl – Platz 37 der Sen3m – 1:19 h

Monika Klein – Platz 4 der Sen3w – 1:20 h

Nathalie Orlemann – Platz 17 der AK2w – 1:26 h

Andrea Kaiser – Platz 10 der AK4w – 1:29 h

 

* Leider kam es in der Startgruppe von Matthias und Fabian zu einem Messfehler in der Zeitnahme. Beide waren tatsächlich ca. 1 Minute schneller, als die Listenzeit angibt.

 

Zur „Belohnung“ gab es im Ziel vom Veranstalter eine Flasche Wein sowie ein Mußbach Triathlon „Dubbeglas“. Somit können alle LCO Triathleten auf einen erfolgreichen, toll organisierten Wettkampf zurückblicken!

[no]

IRONMAN 70.3 Kraichgau Triathlon (1,9 – 90 – 21,1 km)

 

Die Region Kraichgau ist bekannt für ihre vielen Hügel, ihre schöne Landschaft und ihre anspruchsvollen Strecken. Allein diese Faktoren machen den Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie Triathlon zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Gemeinsam mit den Hawaii-Siegern Jan Frodeno und Patrick Lange wagten sich am Sonntag, den 3. Juni 2018, auch zwei LCO Triathleten an den Start: Dr. Christian Sternfeld und Steven Saliniewicz.

 

Der Startschuss zum Schwimmen fiel im Freizeitzentrum Hardtsee bei Ubstadt-Weiher. Begleitet von hunderten begeisterten Zuschauern absolvierten sie die 1,9 km lange Schwimmstrecke und wechselten im Anschluss auf die abwechslungsreiche 90 km Radstrecke auf der 850 Höhenmeter zu bewältigen waren. Der große Anstieg mit dem Rad führte auf den Schindelberg und ermöglicht einen großartigen Blick über den ganzen Kraichgau. Danach galt es noch den 21,1 km langen Lauf in der Mittagssonne zu meistern, um nach der Drei-Runden-Laufstrecke auf der Eventfläche in Bad Schönborn über die Ziellinie zu laufen.

 

Diese erreichte Christian nach nur 5:11 h. Steven überquerte die Ziellinie nach 6:33 h. Beide Athleten können sehr stolz auf ihre Leistung sein! [no]

Fam. Sternfeld mit Ironman Hawaii Sieger Jan Frodeno.
Christian mit dem LCO Triathlon Nachwuchs.
Geschafft! Jan Frodeno begrüßt Steven im Ziel!

Sonja Velten beim Glocknerkönig Radevent

 

Am Sonntag, den 3. Juni 2018, fiel bereits morgens um 7 Uhr der Startschuss für Sonja Velten beim Glocknerkönig Radevent in Österreich. Bei der klassichen Glocknerkönig-Variante standen den Athleten insgesamt 27 Radkilometer auf der Großglockner Hochalpenstraße bevor. Gestartet wurde am Dorfplatz in Bruck (757 Hm). Bei maximal 12 % Steigung galt es 1.694 abwechslungsreiche aber anstrengende Höhenmeter zu überwinden. Passiert wurden Fusch (780 Hm), Ferleiten (1115 Hm) bis hinauf zum Fuscher Törl auf 2.428 m Seehöhe.

Sonja kam nach nur 1:55 h ins Ziel. In der D3 (Jg. 1977-1986) sicherte sich Sonja damit Platz 9 und kann somit auf einen spannenden und erfolgreichen Wettkampftag zurückblicken! [no]

Pfalzmeisterschaften Teil 2 in Kandel

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich die Pfälzer Leichtathleten zum zweiten Teil ihrer Meisterschaften in Kandel. Mit 8 Titeln, 6 x Platz 2 und 6 x Platz 3 war der LCO wieder sehr erfolgreich.

 

Mithusha Ganeshananthan sprang im Weitsprung der W15 mit einer neuen pers. Bestleistung von 5,22 m ganz oben aufs Siegertreppchen. Damit löste sie auch im Weitsprung das Ticket zu den Süddeutschen Meisterschaften. Über 100 m lief sie in 13,47 Sek. als Zweite ins Ziel.

Marie Heß ging die 800 m der W14 beherzt an, konnte aber leider im schnellen Endspurt auf der Zielgeraden nichts mehr zusetzen und wurde noch von zwei Konkurrentinnen überholt. Dennoch bedeutet ihre Zeit von 2:30,63 Min. eine erneute Steigerung ihrer Bestleistung.

Mona Liebendörfer startete in der gleichen Altersklasse im Weitsprung, wo sie mit guten 4,74 m den 3. Platz belegte. Im Hochsprung bestätigte sie ihre Bestleistung von 1,48 m und sicherte sich den Pfalztitel. Über die 80 m Hürden lief sie in neuer pers. Bestleistung von 13,85 Sek. auf den zweiten Platz.

Luisa Weigel erreichte mit 4,60 m im Weitsprung der WU20 den 4. Platz und in 14,07 Sek. über 100 m Platz 5. In der gleichen Altersklasse konnte Kira Weigel über 400 m in 68,77 Sek. Platz 2 erreichen. Jana Lawrenz sicherte sich mit neuer Bestleistung von 2:33,82 Min. über 800 m den ersten Platz.

Richard Wernicke trat im Speerwurf der MU20 an. Er fand erst spät in den Wettkampf, konnte dann aber in vorletzten Wurf mit 52,50 m den Pfalztitel klar machen.

Lukas Hahn hatte im 100 m Lauf der M14 mit Gegenwind zu kämpfen, lief in 13,97 Sek. auf Platz 8. Über die 80 m Hürden ging er in 15,02 Sek. als Fünfter ins Ziel. Mit neuer Bestleistung von 4,65 m landete er im Weitsprung der M14 ebenfalls auf dem 5. Platz.

Felix Reinfrank, auch M14, lief die 800 m in 2:29,05 Min. und belegte Platz 3.

Eric Schreber belegte über 400 m der MU20 in 53,35 Sek. den 4. Platz.

Die Brüder Vasan gingen gemeinsam mit Dennis Mäuslein in der 4 x 100 m Staffel der MU20 an den Start. Das Quartett konnte die Zeit auf 44,30 Sek. herunterschrauben und war weit vor der Konkurrenz im Ziel, zur gewünschten Quali. für die Deutschen müssen die Vier noch etwas zulegen.

Aathithan Vasan lief heute über 100 m der MU20 in 11,59 Sek. bei starkem Gegenwind von 2,8 m als 3. ins Ziel. Vor ihm überquerte Dennis Mäuslein, der in der MU20 hoch startete, in 11,40 Sek. den Zielstrich. Auf den 200 m konnte Aathithan in einer neue pers. Bestleistung von 23,04 Sek. den 4. Platz erreichen. Auch hier startete Dennis bei der MU20 hoch, konnte seine Bestleistung auf 22,66 Sek. herunterschrauben, was die Quali. für die Deutschen Meisterschaften, einen neuen Vereinsrekord  und Platz 2 bedeutete.

Adsaiyan Vasan verbesserte sich im Weitsprung der MU20 erneut auf 5,87 m und belegte damit den zweiten Platz hinter seinem Bruder Apenayan, der hoch startete und sich mit 6,10m den Pfalztitel sicherte. Über 100 m der MU20 konnte Api in 11,82 Sek. im Finale Platz 6 belegen. Über 200 m startete er ebenfalls bei der MU20 hoch und lief in guten 23,41 Sek., was ihn nur um 1/100 sec. von der Norm für die Süddeutschen trennt, auf den 6. Platz.

Sebastian Renner lief über 800m der M15 erneut ein einsames Rennen weit vor der Konkurrenz zum Pfalztitel. Seine neue Bestleistung von 2:07,34 Min. konnte ihn nicht so recht freuen, da er damit knapp über der Norm für die Deutschen liegt. Daher legte er über 300 m noch eine Schippe drauf, ging in 38,33 Sek. ebenfalls als Erster ins Ziel und unterbot hier die Norm deutlich.

Jan Wegmann konnte in der gleichen Altersklasse über 100 m in 12, 67 Sek. den 3. Platz belegen. Im Diskuswurf belegte er mit 37,61 m ebenfalls den 3. Platz. Im Kugelstoßen wurde er mit guten 14,80 m Pfalzmeister. [el]

Leo beim Zieleinlauf. Sieg!

17. Gäulauf in Gommersheim

 

Ein Team von 16 LCO- Läufer/innen war am Mittwoch, dem 30. Mai beim Gäulauf auf verschiedenen Strecken erfolgreich.

 

Beim Bambinilauf über 350m erreichte Maria Kroll mit der Zeit von 1:15min Platz 18 in der wju8. Im anschließenden Schülerlauf über 1000m siegten Louisa Weis wju 16 in 3:39min und Leo Burkhart in 3:42min in der mku10.

 

Franz Mayek  belegte mit der Zeit von 56:24min über 7,5km Platz 5.

 

 

Weitere Ergebnisse und Platzierungen über 1000m:

 

Lena Urrey wku12 in 3:44min Platz 2

Lea Braun wku12 in 3:53min Platz 4

Lukas Kirchmer mku10 in 4:02min Platz 6

 

Ergebnisse und Platzierungen über 10km:

 

Denis Endres AK M30 in 43:00min Platz 7

Andreas Kroll AK M40 in 47:45min Platz 14

Joshua Moskopp mju20 in 50:00min Platz 11

Henning Delius AK M40 in 50:08min Platz 17

Jochen Acker AK M50 in 50:49min Platz 11

Johannes Röß AK M50 in 52:07min Platz 13

Meike Werner AK W40 in 56:10min Platz 5

Andrea Kaiser AK W30 in 59:56min Platz 17

Gudrun Buchert AK W60 in 1:08:32h Platz 2

 

 

Am Samstag, dem 2. Juni nahm Petra Valdman am Donnersberg Trail teil. Petra bewältigte die anspruchsvolle Strecke von 45 km und 1800hm in einer Zeit von 6:51h. [mk]

11. Triathlon Goldener Hut in Schifferstadt

 

Bei warmen 27° C ging es am Sonntag, den 27. Mai 2018, für sechs LCO Triathleten an den Start beim Schifferstadter Sprinttriathlon. Für die meisten war dies der Start in die diesjährige Triathlonsaison und von daher besonders spannend.

 

Nach dem Startschuss im Schifferstadter Hallenbad wurden 400 m geschwommen. Im Anschluss galt es eine Radstrecke von 20 km in einem Rundkurs, der drei Mal gefahren werden musste, zu absolvieren. Die abschließende 5 km lange Laufstrecke war ebenfalls in drei Runden gegliedert. Durch diesen Streckenverlauf kamen die Athleten immer wieder an ihren Fans, Freunden und Vereinsmitgliedern vorbei und konnten sich so verdient über die Ziellinie jubeln lassen.

 

Dabei wurden bereits die ersten Treppchenplätze des Jahres gesammelt: Ulla Schiele erzielte mit einer Zeit von 1:12 h den ersten Platz ihrer Altersklasse TW60.

 

Auch alle anderen Athleten können sich über großartige Zeiten und Platzierungen freuen:

 

Denis Endres – TM30 – Platz 15 – 1:00 h

Frank Kiefer – TM40 – Platz 10 – 1:03 h

Tim Ahnsorge – TM30 – Platz 30 – 1:07 h

Torsten Bamberger – TM40 – Platz 38 – 1:12 h

Jochen Acker – TM50 – Platz 39 – 1:13 h

[no]

Erfreuliche Titelbilanz bei den Pfalzmeisterschaften in Landau

 

Sonne, heiße Temperaturen und sehr wechselhafter Wind prägten die Leistungen beim ersten Teil der Pfalzmeisterschaften in Landau. Was den Sprintern und ihren Ergebnissen zu Gute kam, war für die Techniker im Sprung und Wurf eine echte Herausforderung.

 

Für Dennis Mäuslein, den erfolgreichsten Titelsammler, schienen die Bedingungen optimal. Im Finale über 100 m der MU18 konnte er seine Bestzeit erneut stark auf 11,16 Sek. herunterschrauben, was den ersten Meistertitel bedeutete und die Qualifikation für die DM in Rostock.  Über 200 m ging er auch als Erster in Ziel. Auch hier war er deutlich schneller als bisher. Die Zeit 22,64 Sek würde ihn auch für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften qualifizieren – wenn der Wind mit +3,5 m/Sek. nicht zu stark gewesen wäre. Die 4x100 m Staffel der MU18, mit David Mees, Apenayan Vasan, Dennis Mäuslein und Sebastian Renner ging in guten 45,11 Sek. auch als Erste ins Ziel.

 

In der gleichen Altersklasse war Fynn Jung mit 2 Titeln und einem 8. Platz ebenfalls erfolgreich unterwegs. Den Speerwurf konnte er mit 46,26 m bei schwierigem Wind für sich entscheiden. Im direkt anschließenden Kugelstoßen siegte er mit 12,79 m, um dann direkt zum Weitsprung zu hetzen. Dort konnte er seine Bestleistung auf 5,53 m steigern und belegte Platz 8.

 

Apenayan Vasan belegte mit neuer Bestleistung von 6,20 m den 3. Platz im Weitsprung. Über 100 m konnte er sich auf 11,71 Sek. verbessern, verfehlte das Finale aber nur knapp.

David Mees blieb über die 110 m Hürden leider an den letzten Hürden hängen, konnte seine Zeit über 200 m jedoch auf 24,50 Sek. verbessern, was Platz 5 bedeutete.

Sebastian Renner lief in der M15 über 300 m Hürden in tollen 42,58 Sek. als Erster ins Ziel und unterbot damit die Norm für die Deutschen Meisterschaften deutlich.

Mona Liebendörfer lief über die gleiche Distanz in 48,96 Sek. als Zweite in der W15 ins Ziel und konnte ihre Bestleistung um mehr als 2 Sekunden steigern.

Mithusha Ganeshananthan war aus der U 16 in die nächst höhere Klasse U 18 hochgemeldet und konnte sich dort gut behaupten. Sie belegte im 100 m Sprint  in 13,56 Sek. den 7. Platz. Im Vorlauf war sie mit 13,19 sec. deutlich schneller unterwegs. Im Weitsprung konnte Sie sich auf 5,11 m steigern und wurde damit 3. In der gleichen Altersklasse konnte Marie Becker mit deutlich verbesserten 4,82 m den 7. Platz belegen.

 

Benjamin Kutschera startete in der M13 im Weitsprung (4,11 m, Platz 9), über 75 m und in der 4x75m Staffel mit Leon Textor, Maximilian Dietrich und Niels Specht (43,05 Sek., Platz 6). In seinen stärksten Disziplinen 60m Hürden in 10,66 Sek. und Speerwurf mit 28,80 m belegte er mit neuen pers. Bestleistungen jeweils den 3. Platz.

Auf den 3. Platz war diesmal auch Jonas Zimmermann abonniert, der im Diskuswurf (26,66 m) und im Kugelstoßen (9,98 m) antrat. Mit persönlicher Bestleistung von 4,22 m belegte Mathavan Ganeshananthan den 3. Platz im Weitsprung der M 12.

 

Bei den Männern konnte sich Adsaiyan Vasan, der eigentlich noch MU20 ist, über die 100 m auf 11,88 Sek. verbessern und im Weitsprung mit ebenfalls neuer Bestleistung von 5,84 m den 5. Platz belegen. Über 400 m ging er in 56,30 Sek. als 7. Über den Zielstrich.

 

Richard Wernicke belegte mit neuer pers. Bestleistung von 54,35 m den zweiten Platz im Speerwurf bei den Männern.

Kira Weigel holte sich den Titel über 400 m Hürden der U 20 mit 79,94 sec.

 

Peter Klein erreichte mit 62,04 sec. über 400 m die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften.

 

Die Bilanz des Tages fiel mit 7 Pfalztiteln, 2 x Platz 2 und 7 x Platz 3 sehr erfreulich aus. (EL)

KiLa Cup in Offenbach

 

Am Samstag, den 19.05.2018, fanden sich bei herrlichstem Wetter 48 Mannschaften aus drei Altersgruppen in Offenbach/Queich ein.

The Green Fighters der Altersgruppe U12 mit Jan und Johanna Rheude, Ella Zimmermann, Lena Rheinwalt, Lea Braun, Mathilda Winter, Viola Gerst, Lena Urrey, Linus Weis, Sion Dankler und Constantin Görisch hatten sich gegen 12 weitere Teams durchzusetzen.

Beim Hindernis-Sprint konnten sich die schnellen Läufer den 2. Platz sichern. Beim Hochsprung lief es noch besser:

Mit durchgängig guten Ergebnissen und Höhen bis zu 1,25 m von Viola Gerst konnte der 1. Platz erreicht werden. Das Medizinball Stoßen konnte mit dem 4. Platz abgeschlossen werden. Das ergab die zweite Startposition vor der 6x800m Team-Verfolgung, 5sek nach den Rüdesheimer Raketen. Zwischenzeitlich lagen The Green Fighters auf Platz 1, mussten sich dann aber dem sehr schnellen Schlussläufer von Rödersheim geschlagen geben.

Das ergab also im Endergebnis den tollen 2. Platz mit 7 Punkten hinter Rödersheim mit 6 und vor Nußdorf mit 11 Punkten.

Die Grünen Flitzer der U10 hatten sich mit 23 weiteren Teams zu messen. Geschwächt durch etliche Absagen und durch krankheitsbedingte Ausfälle auf 8 Teilnehmer reduziert, schlug sich das Team mit Régis Leclercq, Constantin Schreieck,
Tatjana Salamon, Yonah Koch, Lukas Allmendinger, Oskar Winter, Clemens Mull und Lena Flickinger
wacker.
Das Team kam bei den Wechselsprüngen auf den 18. Platz, in der Sprint-Staffel auf den 17. und beim Medizinball Stoßen auf den 11. Rang. Im Team-Biathlon konnten sie den 7. Platz für sich verbuchen, was im Endergebnis den guten 10. Platz bedeutete. [sw]

Erdinger-Alkoholfrei Südpfalzlauf 2018

Am Pfingstmontag, dem 21. Mai 2018, waren Michael Kirchmer, Joshua Moskopp und Jochen Acker in Rülzheim für den LCO am Start.

 

Michael lief über die 10 km Strecke in einer Zeit von 43:21min auf Platz 10 in der Altersklasse M45.

 

Joshua erreichte über die 21,1 km Strecke mit 1:51:11h den 3. Platz in der mJU20 und Jochen kam über 5,2 km mit 24:45 min auf Platz 19 in der mhk. [mk]

Medaillenregen für den LCO in Annweiler

 

Im Rahmenprogramm der Pfalzmeisterschaften der Mittelstreckenstaffeln in Annweiler fanden am 09.05.2018 in den Abendstunden die Bezirksmeiterschaften der Altersklasse U12 statt.

Der LCO war mit 19 AthletInnen vertreten und konnte etliche Titel einheimsen.

Im 50m Lauf der Altersklasse W10 qualifizierten sich in drei Vorläufen vier Athletinnen für das Finale. Carolin Dietrich wurde Erste in 8,1 sek, Johanna Rheude, mit 7,7 sek Vorlaufschnellste, wurde mit 8,3 sek Zweite, Lea Braun Vierte mit

8,7 sek und Milani Ganeshananthan belegte mit 8,9 sek den 5. Platz. Ella Zimmermann qualifizierte sich in der W11 ebenfalls für das Finale und erlief sich in 8,0 sek den 3. Platz. Bei den 10jährigen Athleten sprintete Sion Dankler auf den 2. Platz in 7,8 sek, Jan Rheude in der M11 wurde ebenfalls Zweiter in 8,0 sek, Chuyu Yuan kam mit 8,5 sek auf Rang 5.

 

Die Erfolgsserie der W10 setzte sich im Weitsprung fort: Carolin Dietrich sprang auf den 1. Platz mit 4,07 m, Johanna Rheude mit 3,74 m auf Platz 2, Lea Braun wurde Vierte mit 3,52 m und Milani Ganeshananthan Fünfte mit 3,40 m.

Ella Zimmermann konnte sich mit einer Weite von 3,89 m die Silbermedaille abholen, Lena Urrey (beide W11) kam mit

3,65 m auf Rang 4.

Sion Dankler wurde erneut Vizemeister in der M10 mit 3,77 m im Weitsprung, Iannis Allmendinger kam mit 3,60 m auf Platz 5. In der M11 holte sich Jan Rheude den Titel mit einer Weite von 4,15 m, Chuyu Yuan wurde mit 3,57 m Achter.

 

Beim Schlagballwurf der W10 ging der Titel an Lea Braun, die 30 m erreichte, Milani Ganeshananthan kam auf den 2. Platz mit 20,5 m. In der W11 wurde Julia Keller Vierte mit 18,5 m.

Ruven Schneider holte sich den Titel in der M10 mit 34,5 m, Sion Dankler kam mit 25,5 m auf den 7., Tim König auf den 11. und Lukas Buczylowski auf den 12. Platz. Jan Rheude wurde in der M11 Vizemeister mit 34,0 m, Chuyu Yuan Siebter mit 27,0 m.

Der 800 m Lauf der W10 endete mit einer Goldmedaille für Carolin Dietrich (3:03,9 min), einer Silbermedaille für Milani Ganeshananthan (3:19,9 min) und Bronze für Lea Braun (3:27,2 min). Julia Keller (W11) erlief sich in 3:16,8 min den 4. Rang. Sion Dankler (M10) lief die 800 m in 2:59,4 min auf den 1. Platz, Ruven Schneider in 3:38,3 min auf den 4.

und Iannis Allmendinger in 3:39,3 min auf den 5. Rang. Das Teilnehmerfeld der M11 wurde fast gänzlich von LCO-Grün beherrscht: Benedikt Geib holt sich den Titel in 2:54,9 min, Chuyu Yuan wurde Vizemeister in 2:56,5 min, Linus Weis lief in 3:08,6 min auf den 4., Sven Kirsch in 3:35,1 min auf den 5. und Constantin Görisch in 3:36,3 min auf den 6. Platz.

 

Die 4x50m Staffel der weiblichen Kinder U12 mit Lea Urrey, Johanna Rheude, Milani Ganeshananthan und Lea Braun erlief sich eine weitere Goldmedaille in 29,20 sek.

Die Staffel der männlichen Kinder U12 mit Sion Dankler, Julius Scherr, Linus Weis und Jan Rheude landete auf dem 2. Platz mit einer Zeit von 31,50 sek.

Christian Sternfeld beim Frühjahrstriathlon in Gimbsheim

Am Sonntag, den 13. Mai 2018, eröffnete Dr. Christian Sternfeld vom LCO Edenkoben die diesjährige Triathlonsaison in Gimbsheim.

 

Im 22°C kühlen Schwimmerbecken galt es 500 m zu Schwimmen, mit anschließendem Wechsel auf die 20 km lange Radstrecke. Nach weiteren 5 km laufen auf Nebenstraßen und Feldwegen erreichte Christian nach nur 1:01 h die Ziellinie und sicherte sich dabei den 1. Platz der Altersklasse 30-39. [no]

19. Energie Südwest Cup-Lauf in Dammheim

 

Beim 2. Lauf der Südwest-Cup Serie am Sonntag, dem 13. Mai in Dammheim,

waren 4 LCO Athleten am Start.

Gabriel Kirchmer (mU14) lief über 5 km mit 19:52 min auf Platz 1 und Caroline Burkhart (Frauen) mit 23:10 min auf Platz 2.

Joshua Moskopp (mU16) erreichte über 10 km mit 46:59 min Platz 2 und Petra Valdman (AK W40) mit 55:50 min Platz 9. [mk]

 

Gelungener Auftakt in die Freiluftsaison

für viele LCO Athleten

 

Am Sonntag begann die Freiluftsaison für die Athleten des LCO mit den Bezirksmeisterschaften in Germersheim.

Es konnten bereits viele gute Leistungen abgerufen, und auch einige Normen für die süddeutschen Meisterschaften im Sommer geknackt werden. Das zeigt, dass die Vorbereitung gut gelaufen ist, und nun hoffentlich eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison beginnt.

 

Bei der W14 zeigte Marie Heß ein gutes Rennen über 800 m, die sie in pers. Bestzeit von 2:34,50 Min. als Zweite beendete und sich damit die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften sicherte. Auch im Hochsprung überwand sie erfolgreich die Normhöhe von 1,42 m. Höher sprang an diesem Tag nur noch ihre Vereinskameradin Mona Liebendörfer, die mit 1,48 m den ersten Platz belegte und somit ebenfalls die Norm in der Tasche hat.

In der W15 konnte sich Mithusha Ganeshananthan über die 100 m deutlich auf 13,18Sek. verbessern und holte sich damit Norm und Bezirkstitel. Auch im Weitsprung belegte sie mit 5,05 m den ersten Platz.

Felix Reinfrank zeigte in der M14 über 800 m im Feld mit den älteren Läufern ein couragiertes Rennen. Er lief in einer neuen pers. Bestzeit von 2:26,46 Min. als Erster ins Ziel.

Sebastian Renner wagte sich in der M15 auf zwei ungewohnten Strecken an den Start. Über 100 m erreichte er in 12,48 Sek. als Erster das Ziel. Ebenso über 300 m in 38,95 Sek. In beiden Disziplinen unterbot er damit auch die Norm für die Süddeutschen.

In der gleichen Altersklasse war auch Jan Wegmann mit zwei neuen Bestleistungen in Sachen Norm erfolgreich. Im Kugelstoßen belegte er mit 14,90 m den ersten Platz und ist damit auch nur noch 10 cm von der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften entfernt. Sein Speer landete bei 42,97 m, was ihm ebenfalls den Bezirkstitel einbrachte.

Dennis Mäuslein startete über 100 und 200 m in der Klasse MU18. Über 100 m verbesserte er sich auf 11,22 Sek., die auch die Quali für die Deutschen Meisterschaften bedeuten. Auch über 200 m konnte er seine Bestzeit auf 23,09 Sek. herunterschrauben. Titel und Quali für die Süddeutschen sind Ehrensache. In der 4x100m Staffel der MU18 war er zusammen mit David Mees, Apenayan Vasan und Fynn Jung in 45,67 Sek. ebenfalls erfolgreich.

In der MU20 ist Richard Wernicke mit dem Speer gut in die Saison gestartet. Er erreichte mit 52,33 m sicher den Bezirkstitel und sicherte sich ebenfalls den Start bei den Süddeutschen.

 

Insgesamt also ein sehr erfreulicher Einstieg ins Wettkampfgeschehen im Freien mit vielen neuen Bestleistungen, Bezirkstiteln und Qualis, was auf eine weitere erfolgreiche und hoffentlich verletzungsfreie Sommersaison hoffen lässt. [el]

19. Energie Südwest Cup-Lauf in Landau

 

Beim Auftakt der Cup-Laufserie am Sonntag, dem 29. April in Landau, waren 3 LCO Läufer mit am Start.

 

Michael Kirchmer lief über 5 km mit 21:23 min auf den 6. Platz in der Altersklasse der Männer.

 

Den 7. Platz über 10 km der Altersklasse M50 erreichte Lothar Borell mit 45:02min und Sohn Jonas mit 47:54 min den 6. Platz in der Altersklasse der Männer. Auch Joshua Moskopp startete auf der 10 km Strecke und sicherte sich mit einer Zeit von 50:09 min den 1. Platz seiner Altersklasse U16m. [mk]

Nachtrag Marathon Deutsche Weinstraße

 

Beim Weinstraßen Marathon am 15. April in Bockenheim, belegte Martin Schreieck über 21,1 km in 1:38:53h den 3. Platz in der Altersklasse M60. [mk]

KiLa Leichtathletik-Meeting Bad Dürkheim

 

Erfolgreicher Saisonauftakt beim KiLa Cup

Nach Sturm, Kälte und Regen der vergangenen Jahre war beim 24. Bad Dürkheimer Leichtathletik Meeting hochsommerliche Hitze angesagt.

Am Samstag, den 21.04.2018 hatten sich die "Grünen Flitzer" der  U10 mit Lukas Allmendinger, Hanna Bochmann, Ben Doberstein, Lena Flickinger, Nicola Holda, Lukas Kirchmer, Philipp Kömmerling, Régis Leclercq, Tatjana Salamon, Victoria Sanders und Oskar Winter einer Konkurrenz von 16 Teams zu stellen.

Bei der Hindernisstaffel erlief sich das Team Platz 4, beim Hoch-Weitsprung konnte mit hervorragenden Leistungen der 1. Rang erreicht werden. Auch das  Medizinball Stoßen konnte mit einem 2. Platz abgeschlossen werden. Beim Team Biathlon wurde es nochmal richtig spannend, als in der letzen Runde noch Strafrunden fällig wurden und Platz drei erreicht wurde. Das gab 10 Punkte im Endergebnis und den 1. Platz vor den Rödersheimer Raketen und den Gelben Flitzern aus Neustadt.

The Green Fighters der U12 mit Lea Braun, Sion Dankler, Milani Ganeshananthan, Jan und Johanna Rheude, Julius Scherr, Lena Urrey, Greta Weißmann, Linus Weis und Mathilda Winter hatten sich gegen 13 weitere Teams durchzusetzen.
Der Wettbewerb begann mit der 6x50m Staffel, die mit guten Laufleistungen, aber holprigen Staffelholz-Wechseln den 5. Platz einbrachte. Beim Medizinball Stoßen konnte mit dem 1. Platz Boden gut gemacht werden, der auch beim Hindernissprint mit durchweg guten Ergebnissen erhalten und mit dem 2. Platz belohnt wurde. Leider konnte beim Stab-Weitsprung nur der 9. Rang erzielt werden. Die Ausgangsposition für die 6x800m Team-Verfolgung nach der Gundersen-Methode war dennoch nicht schlecht: The Green Fighters gingen als 3. Team an den Start und konnten diese Position bis ins Ziel halten.
Das bedeutete die Bronzemedaille hinter den Bananas aus Neustadt und den Blitzkrokodilen aus Limburgerhof. [sw]

LCO Trainingsgruppe in Shanghai -

erstes LCO Lauftraining in China

 

Bei sommerlichen Temperaturen fand am Samstag, dem 21.4.2018, das erste LCO Lauftraining in China statt. Mitläufer waren Alex und Jessi Shi.


Die 10 km lange Strecke ging über die sehr schön ausgebaute und sehr gepflegte Uferpromenade am Huang Pu River, die als Bund bekannt ist. Wir liefen  an modernen Hochhäusern und den Shanghai typischen Bauten aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts vorbei. [pk]

MendelRace 2018

 

„Es war das angekündigte und mit Spannung erwartete erste Kräftemessen in der Saison 2018“, schreibt der Veranstalter Dynamic Bike über das MendelRace 2018. Dabei handelt es sich um ein Bergrennen für Amateur-Bergfahrer und ist zugleich das erste Rennen der Südtiroler Bergrennserie. Um 14 Uhr fiel am Samstag, den 7. April 2018, der Startschuss auf der Mendelpass-Straße in St. Michael für die 14,8 km lange Strecke hinauf zur Passhöhe. Dabei galt es einen Höhenunterschied von 958 hm zu bewältigen.

 

Sonja Velten vom LCO Edenkoben ging bei diesem Radrennen an den Start und überquerte die Ziellinie nach nur 58:45 min und belegte damit einen tollen 7. Platz in der Gesamtwertung der Frauen. [no]

15. Freiburger Marathon

 

Am Sonntag, dem 8. April starteten Lothar und Jonas Borell auf der Halbmarathonstrecke in  Freiburg.

Lothar erreichte mit einer Zeit von 1:40:08 h und Jonas mit 1:50:03 h das Ziel.

 

 

Halbmarathon Kaiserslautern

 

Beim Halbmarathon am 25. März in Kaiserslautern errang Petra Valdman in der Zeit von 1:59:40 h den 9. Platz in der Altersklasse W45. [mk]

Auch in Edenkoben wurde trainiert -

Trainingswoche in Edenkoben

 

Während ein Teil der Athleten nach Breisach ins Trainingslager fuhr, trainierte eine andere Gruppe von Sportlern in Edenkoben, da in diesem Jahr in der Jugendherberge nicht ausreichend Plätze vorhanden waren. So wurde im gleichen Zeitraum auch hier trainiert und alle waren motiviert und mit Spaß dabei. Auch viele ehemalige Athleten, die studienbedingt inzwischen woanders wohnen, fanden bei ihrem Heimataufenthalt in der Osterwoche den Weg ins Stadion und nahmen am Training teil. Mit einem Kinobesuch und anschließendem Pizzaessen in einer schönen Atmosphäre fand die Trainingswoche ihren Abschluss.  [hv]

Vor der Abfahrt zum Trainingslager nach Breisach

 

Am Samstag, den 24. März 2018 startete eine kleine Trainingsgruppe des LCO Edenkoben zu einem einwöchigen Trainingslager in die Sportjugendherberge nach Breisach. Insgesamt 12 Athleten bereiten sich dort unter der Anleitung von Eva Lawrenz und Janina Meier auf die Sommersaison vor. An der gemeinsamen Bahnfahrt nahmen neun Athleten teil, drei kommen mit einem Tag Verspätung direkt nach Breisach.

Neben einer einwöchigen intensiven Trainingsarbeit wird auch für die Freizeit eine schönes Rahmenprogramm geboten. Sport und Spaß gehören zusammen, um ein gutes Team für den Sommer zusammenzuschweißen.

Für die, die nicht mit nach Breisach kommen konnten, bietet der LCO im Weinstraßenstadion in Edenkoben ebenfalls eine Vorbereitungswoche an, die von Isolde Meier geleitet wird. [hv]

8. Stadtwerke Dreieich Duathlon

4,4 km Crosslauf – 18,4 km Radfahren – 4,4 km Crosslauf

 

Beim 8. Stadtwerke Dreieich Duathlon am Samstag, den 17. März 2018, ging Dr. Christian Sternfeld vom LCO Edenkoben in Dreieich an den Start und eröffnete somit die Saison der Triathleten. Da kühlte Temperaturen am Anfang des Jahres die Schwimmdisziplin nicht ermöglichen, wird beim Duathlon zwei Mal gelaufen. Folglich absolvierte Christian einen 4,4 km langen Crosslauf, eine 18,4 km lange Radstrecke und schloss den Wettkampf mit einem nochmaligen 4,4 km Crosslauf ab. Dafür benötigte er 1:19 h und sicherte sich damit einen tollen 3. Platz in seiner Altersklasse (AK3 TM30). [no]

28. Internationaler Seppel Kiefer Gedächtnislauf

 

Um das Wochenende zu komplettieren ging Dr. Christian Sternfeld auch am Sonntag, den 18. März 2018 nochmals für den LCO an den Start. 5 km galt es beim Seppel Kiefer Gedächtnislauf in Bad Kreuznach zu absolvieren. Nach nur 20:43 min lief Christian über die Ziellinie und errang somit den grandiosen 1. Platz der AK M30 und sicherte sich dabei auch den 11. Platz in der Gesamtwertung des Laufs! [no]

Der Wald war ´Grün´

 

Am Samstag, den 17.03.2018, traten bei winterlichen Temperaturen 18 Kinder der Altersklasse U10 und U12 in LCO-Grün  zu den Bezirks-Waldlaufmeisterschaften in Dudenhofen an.

 

Die Mädchen der U10 hatten als erste die Strecke von  950 m zu absolvieren. Mia Poschmann kam in einer Zeit von 4:35 min als Zweite ins Ziel, gefolgt von Emilia Habermehl (beide W9), die mit 4:40 min Dritte wurde.

Die Jüngsten der Altersklasse W8 Nicola Holda, Julia Fader und Saskia Kirsch belegten die Plätze vier, fünf und sechs.

Das ergab in der Mannschaftswertung einen 1. Platz für den LCO Edenkoben mit Mia Poschmann, Emilia Habermehl und Nicola Holda. 

 

Auch bei den männlichen Athleten der U10 wurden etliche Spitzenplätze belegt. In der Altersklasse M9 erlief sich
Leo Burkhart in 3:59 min den 2. Platz, vor Philipp Kömmerling, der in 4:03 min Rang 3 erreichte, Jonas Dankler belegte mit 4:07 min den 5. Platz.
Lukas Allmendinger lief in der Altersklasse M8 in 4:12 min auf den 1. Platz, Lukas Kirchmer in 4:16 min auf den 3. und Oskar Winter in 4:19 min auf den 4. Rang.
Das ergab in der Mannschaftswertung einen 1. und einen  2. Platz für den LCO.

 

Die Athletinnen der U12 standen den Jungen der U10 mit ihren Platzierungen in nichts nach.
Julia Keller (W11), die am Start stürzte, rollte das Feld von 19 Teilnehmerinnen von hinten auf und erlief sich auf der Distanz von 1250 m in 5:20 den 3. Platz, Mathilda Winter kam auf Platz 7. In der Altersklasse W10 lief Greta Weißmann in 5:04 min auf Platz 1, Lea Braun in 5:34 min auf den 2. Platz.
Das ergab eine weitere 1. Platzierung in der Mannschaftswertung.  
Sven Kirsch lief in der M11 in 5:34 min auf den 5. Platz, Constantin Görisch auf Rang 6. Lukas Buczylowski kam in der Altersklasse M10 auf Platz 7. [sw]

LCO-Waldlaufteam glänzt mit guten Ergebnissen

 

Bei ungemütlichen Bedingungen wurden am Samstag in Dudenhofen die Bezirkswaldlaufmeisterschaften ausgetragen. Auf einem 950 m langen Rundkurs, der zweimal durchlaufen werden musste, wurde den Athleten volle Konzentration abverlangt. Umso erfreulicher war das Abschneiden der LCO-Gruppe. Bei der W 14 zeigte Marie Heß ein tolles Rennen. Von Beginn an lief sie an der Spitze und konnte auf der 2. Runde die letzte Konkurrentin abhängen und lief einen sicheren Sieg in 7:22 Minuten über die 1900 m Distanz nach Hause. Als Dritte kam Mona Liebendörfer ins Ziel und belegte damit überraschend  in der gleichen Altersklasse den 2. Platz in genau 8 Minuten. Mithusha Ganeshananthan gehört bereits der W 15 an, sie zeigte sich im gleichen Lauf mutig und lief im vorderen Mittelfeld mit. Am Ende wurde sie 3. in 8:15 Minuten. Das Trio holte sich überlegen den Sieg in der Mannschaftswertung vor Nußdorf und Germersheim.

Auch bei der männlichen U 16 ging es über die gleiche Distanz. Sie wurden gemeinsam mit der U 18 ins Rennen geschickt. Von Beginn an übernahm Sebastian Renner (M15) die Spitze und lief einen Start-Ziel-Sieg mit 6:45 Minuten heraus und war damit schneller als die Läufer in der U 18. In der M 14 gab es einen überraschenden Sieg durch Felix Reinfrank, der stets im Verfolgerfeld mitlief und am Ende als Fünfter die Ziellinie überquerte, aber als Erster der Klasse M 14. Seine Zeit war 7:21 Minuten. Joshua Moskopp war in der gleichen Klasse unterwegs und belegte mit 7:39 min. den 3. Rang. Gemeinsam holte das Team ebenfalls den Mannschaftssieg für den LCO.

Auch in den Altersklassen U10 und U12 traten 18 Kinder in LCO-Grün  an.

Die Mädchen der U10 hatten die Strecke von  950 m zu absolvieren. Mia Poschmann kam in der Zeit von 4:35 min als 2. ins Ziel, gefolgt von Emilia Habermehl (beide W9), die mit 4:40 min 3. wurde.

Die Jüngsten der Altersklasse W8 Nicola Holda, Julia Fader und Saskia Kirsch belegten die Plätze 4, 5 und 6. Das ergab in der Mannschaftswertung einen 1. Platz mit Mia Poschmann, Emilia Habermehl und Nicola Holda.  

Bei den männlichen Athleten der U10 belegte in der M9 Leo Burkhart in 3:59 min den 2. Platz, vor Philipp Kömmerling, der in 4:03 min 3. wurde, Jonas Dankler belegte mit 4:07 min den 5. Platz. Lukas Allmendinger lief in der M8 in 4:12 min auf den 1. Platz, Lukas Kirchmer in 4:16 min auf den 3. und Oskar Winter in 4:19 min auf den 4. Rang. Das ergab in der Mannschaftswertung einen 1. und einen  2. Platz.

Die Athletinnen der U12 standen den Jungen der U10 nicht nach. Julia Keller (W11), die am Start stürzte, rollte das Feld auf und wurde über 1250 m in 5:20 3., Mathilda Winter kam auf Platz 7. In der Altersklasse W10 lief Greta Weißmann in 5:04 min auf Platz 1, Lea Braun in 5:34 min auf den 2. Platz.

Das ergab Platz 1 in der Mannschaftswertung. 

Sven Kirsch lief in der M11 in 5:34 min auf den 5. Platz, Constantin Görisch auf Rang 6. Lukas Buczylowski kam in der Altersklasse M10 auf Platz 7. [im]

Sportlerehrung des Landkreises

 

Für ihre Erfolge in 2017 auf Rheinland-Pfalz- bzw. Pfalzebene wurden am Donnerstag in Annweiler auch Athleten vom LCO durch Landrat Seefeldt ausgezeichnet. Die Ehrung in Bronze erhielten Max Jung und Michael Kirchmer (beide waren leider nicht persönlich anwesend). In Silber wurden ausgezeichnet Apenayan Vasan für seinen Titel im Weitsprung bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, die 4 x 200 m Staffel der U 20 mit Aathithan Vasan, Dennis Mäuslein, Eric Schreber und Max Jung sowie die 4 x 400 m Staffel der gleichen Altersklasse, die mit Leon Peter anstelle von Max Jung in Mainz zum Titel gelaufen war. [im]

43. Bienwald Marathon in Kandel

 

Am Sonntag, dem 11. März 2018, starteten Martin Schreieck und Joshua Moskopp auf der Halbmarathonstrecke in Kandel.

 

Martin erreichte in der Zeit von 1:36:25h Platz 4 der Altersklasse M60 und Joshua lief mit  1:55:12h auf Platz 3 der mU20. [mk]

4 LCO-Athleten in der pfälzischen Leichtathletik-Nationalmannschaft

 

Am 4. März 2018 fand in Metz ein Vergleichswettkampf zwischen den U18 und U16 Athletinnen und Athleten des Departements Moselle, des Saarlandes, aus Baden und vom pfälzischen Leichtathletik-Verband statt. Vom LCO nahmen Dennis Mäuslein, Fynn Jung und Apenayan Vasan (U18) sowie Jan Wegmann (U16) teil.

Bei den einzelnen Wettkämpfen waren in der Regel jeweils 2 Athleten/innen je Verband  am Start.

Das Team Pfalz.

Die Teams, bei denen die Edenkobener Athleten starteten, belegten dabei den 2. (U18) und den 3. Platz (U16). Seriensieger waren die Athleten aus Baden, die alle Team-Wertungen für sich entschieden.

Die Einzelwertungen der Edenkobener:

Denis Mäuslein 60m 3. Platz in 7,37 sek. und Platz 5 in der 4x200 m Staffel

Apenayan Vasan  Weitsprung 3.Platz mit 5,84 m

Fynn Jung Kugelstoßen, 7. Platz 12,96 m

Jan Wegmann Kugelstoßen 1. Platz mit 13,70 m. Mit dieser Leistung wurde Jan auch gleichzeitig als bester Sportler des Jahrgangs ausgezeichnet.

 

Weitere ins Team Pfalz nominierte Athleten aus Edenkoben konnten verletzungsbedingt nicht teilnehmen.

 

Text und Bilder: LCO Edenkoben

Die Edenkobener Apenayan Vasan, Fynn Jung, Dennis Mäuslein und Jan Wegmann, Gewinner der U16 Gesamtwertung.

33. Internationaler Hördter- Auwald-Lauf

 

Beim Auwald-Lauf am Sonntag, dem 4. März 2018 in Hördt waren Michael Kirchmer und Gabriel Kirchmer über 5 km am Start.

 

Gabriel siegte in einem Läuferfeld von 4 Teilnehmern in der Altersklasse mJU18 in 19:59 min. Sein Vater Michael folgte in 20:37 min und erreichte in der Altersklasse M45 Platz 2.

 

Auf der 10 km Strecke waren ebenfalls Vater und Sohn unterwegs: Lothar und Jonas Borell. Mit nur wenigen Sekunden Unterschied lief Jonas nach 43:12 min über die Ziellinie, dicht gefolgt von Vater Lothar mit einer Zeit von 43:27 min. Beide sicherten sich damit Rang 3 in ihren jeweiligen Altersklassen. [mk]

Gabriel & Michael Kirchmer auf der 5 km Strecke.
Gabriel gewinnt die MJU18 in 19:59 min!

26. Donnersberglauf

 

Pünktlich um 15 Uhr am Samstag, dem 24. Februar, fiel der Startschuss in die Berglaufsaison 2018. 391 Läufer, darunter auch 3 LCO-Athleten, starteten vom Steinbacher Bürgerhaus aus, um 7,2 km und 418 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Bergläufer des LCO Edenkoben erzielten folgende Ergebnisse:

 

51:16min. Jörg Loosmann, AK M60, Platz 21

51:33min. Petra Valdman, AK W45, Platz 7

1:02:58h   Ludwig Haass,   AK M65, Platz 13

 

[mk]

Süddeutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Sindelfingen

 

Im Sindelfingener Glaspalast konnten sich die LCO-Athleten zum Abschluss der diesjährigen Hallensaison noch einmal gut in Szene setzen. Ein volles Programm hatte Dennis Mäuslein, der bereits am Samstag über 200 m mit 23,89 sec. einen guten 5. Platz belegen konnte. Tags darauf ging er dann über 60 m in die Startblöcke. Mit jeweils 7,33 sec. im Vor- und Zwischenlauf konnte er sich überraschend für den Endlauf qualifizieren, nachdem er nach den Vormeldungen nur auf Rang 12 geführt wurde. Mit 7,34 sec. erreichte er hier den 8. Rang. Apenayan Vasan war ebenfalls über 60 m am Start, konnte sich aber mit 7,63 sec. nicht für die nächste Runde qualifizieren. Fynn Jung konnte im Kugelstoßen ebenfalls überzeugen. Mit 12,78 m blieb er nur wenig hinter seiner Bestleistung zurück und konnte sich über den 8. Platz freuen, nachdem auch er stärker eingeschätzte Athleten hinter sich lassen konnte. Gemeinsam mit David Mees gingen die drei Athleten dann zum Abschluss des Tages noch mit der 4 x 200 m Staffel an den Start. Es wurden 3 Zeitläufe ausgetragen. Das Quartett war im 2. Lauf an der Reihe. Nachdem bereits am Start eine Mannschaft fehlte, nahmen nur 2 Teams das Rennen auf. Bereits beim 1. Wechsel schied auch das andere Team aus und unsere Athleten mussten die Staffel quasi allein laufen. Trotz diesem Handicap liefen sie bis auf 2/100 sec. an ihre Bestmarke heran und konnten sich am Ende mit 1:38,74 min. über den 5. Platz freuen.

14. Bad Dürkheimer Faschings-Waldlauf

 

Es kostet immer ein bisschen Überwindung im Winter bei Kälte und trübem Wetter in denWald zu fahren. Wenn man aber am Start des Bad Dürkheimer Faschings-Waldlaufs
ankommt, wird man sofort vom Wettkampffieber erfasst; so auch am 10.02.2018.

Dreizehn - zum Teil toll verkleidete - Kinder des LCO der Altersklassen U10 und
U12 waren am Start.


Im ersten Lauf hatten sich sechs Athletinnen der Altersklasse U10 in einem großen
Teilnehmerfeld durchzusetzen.
In der W8 belegte Victoria Sanders den 5., Julia Fader den 7. und Saskia Kirsch den
8. Platz. In der Altersklasse W9 erlief sich Hanna Bachmann in schnellen 3:15 min
den 2. Platz. Mia Poschmann kam auf Rang 7, dicht gefolgt von Marlene Schmucker
auf Platz 8.
Die Jungen der M8 liefen hintereinander ins Ziel: Lukas Kirchmer als Zweiter in
3:36 min, Oskar Winter als Dritter in 3:48 min gefolgt von Clemens Mull, der Vierter wurde.

Auch die Altersklasse U12 war sehr erfolgreich. Lea Braun erkämpfte sich in der W10
den 2. Platz in 3:24 min, Mathilda Winter in der W11 den 3. Platz in 3:35 min.
Alex Yuan kam in der Altersklasse M11 bei starker Konkurrenz auf den 4. Platz,
Sven Kirsch erreichte Rang 9.
[sw]

Internationaler Schülervergleichskampf in Luxemburg

 

Am 4. 2. 2018 starteten, bereits traditionell, einige LCO-Athleten im Pfalz-Team-Ludwigshafen beim internationalen Schülervergleichskampf in der ‚La Coque‘ gegen Auswahlen aus Luxemburg, Belgien, Mannheim und Frankreich (Alsace, Franche-Compté, Lorraine und Meurthe&Moselle.

 

Lukas Hahn (MU16) lief eine neue pers. Bestzeit über die 60 m in 8,54 Sek. Dies gelang ihm auch über 60 m Hürden, wo er in 10,28 Sek. das Ziel erreichte.

Diesmal bereits als „alter Hase“ lief Gabriel Kirchmer in der M13 über 1000 m erneut ein taktisch kluges und beherztes Rennen. Er überquerte den Zielstrich als Erster in 3:16, 57 Min.

Benjamin Kutschera (M13) gab seinen Einstand im Pfälzer Team über60 m Hürden. In 11,19 Sek. erreichte er den 5. Platz in seiner Altersklasse.

Lukas, Gabriel und Benjamin waren auch in den 4 x 200 m Staffeln eingesetzt, die sie maßgeblich verstärkten.

In der Klasse MU16 war Jan Wegmann zum ersten Mal auf internationalem Parkett am Start. Im Kugelstoßen belegte er mit neuer pers. Bestleistung von 13,07 m den ersten Platz.

In der abschließenden Gesamtwertung belegte das Team aus Ludwigshafen den 2. Platz hinter Luxemburg. [el]

LCO: Sebastian Renner Sieger in Karlsruhe beim World Indoor Meeting

 

Auf Einladung des Veranstalters ging Sebastian Renner beim World Indoor Meeting in Karlsruhe in einem Einlagelauf über 800 m an den Start. In einem schnellen Rennen setzte sich gleich zu Beginn ein Trio mit Sebastian vom Rest des Feldes ab. Sie bestimmten fortan das Renntempo. Sebastian hielt sich geschickt an zweiter Position und als in der letzten Runde das Tempo noch einmal angezogen wurde, konnte er sich eingangs der letzten Kurve an die Spitze setzen und mit einem starken Finish als Erster über die Ziellinie gehen. Dabei konnte er seine bisherige Bestzeit um drei Sekunden steigern und sich mit 2:07,76 min. als Sieger feiern lassen. Damit setzt sich sein Aufwärtstrend fort und lässt für die Freiluftsaison einiges erwarten.

Text und Bild: LCO Edenkoben

Sebastian Renner und Dennis Mäuslein top

 

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am Wochenende in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen war der LCO nur mit einer kleinen Gruppe vertreten, da abiturbedingt bzw. durch eine Skifreizeit ein Großteil der Athleten fehlte. Die angetretenen Sportler zeigten aber durchweg gute Leistungen. Sebastian Renner ließ sich in der M 15 in einem taktischen Rennen  auch durch ein langsames Anfangstempo nicht aus der Ruhe bringen und holte sich mit einem langen Schlussspurt den Sieg über 800 m in 2:13,23 Minuten. Stark verbessert zeigte sich auch in der W 14 Marie Heß über die gleiche Distanz. In einem tollen Rennen steigerte sie ihre Bestzeit  um 8 Sekunden und holte sich mit 2:34,29 min. überraschend die Silbermedaille. Im Kugelstoßen der M 15 kam Jan Wegmann mit 12,52 m fast an seine persönliche Bestmarke heran und belegte ebenfalls den 2. Platz. In der Klasse M 14 überzeugte auch Lukas Hahn, der über 60 m mit 8,68 sec. und im Hürdensprint mit 10,89 sec. neue persönliche Bestzeiten aufstellte. Mithusha Ganeshananthan erreichte über 60 m der W 15 die Endläufe und steigerte sich hier auf 8,54 Sekunden, was Rang 8 bedeutete. Sie ging auch noch über 300 m an den Start. Über die für sie ungewohnte Distanz lief sie mit 48,08 Sekunden auf den 9. Platz.

Die LCO-Starter am Samstag.

Einmal mehr überzeugen konnte auch Peter Klein über 400 m. Als Senior der Klasse M 60 angehörend, ging er bei den Aktiven an den Start und zeigte mit 61,73 sec. einen guten Lauf und unterbot klar die geforderte Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften. Am Sonntag ging es dann in den Klassen U 18 + U 20 weiter. Hier steigerte sich Dennis Mäuslein über 60 m in der U 18 von Lauf zu Lauf und holte sich am Ende mit 7,34 sec. die Silbermedaille. Diese Leistung konnte er über 200 m noch toppen, als er sich mit 23,67 Sekunden den Titel sicherte. Nachdem Dennis die beiden letzten Wochen krankheitsbedingt nicht trainieren konnte, war damit nicht unbedingt zu rechnen. Pech hatte David Mees in der gleichen Altersklasse im Hürdensprint. Trotz verpatztem Start lief er mit 9,35 sec. zwar persönliche Bestzeit, verpasste aber die Quali für die Süddeutschen Meisterschaften lediglich um 5/100 Sekunden. Aathithan Vasan schied im Zwischenlauf über 60 m mit 7,42 sec. leider aus. Er konnte seine Zeit aus dem Vorlauf mit 7,37 sec. leider nicht bestätigen. Sein Bruder Adsaiyan zeigte über 200 m ein gutes Rennen und blieb mit 24,77 sec. nur knapp über seiner Bestzeit. In den weiblichen Klassen war lediglich Luisa Weigel in der U 20 am Start. Mit 29,63 sec. über 200 m lief sie persönliche Bestzeit.

Text und Bild: LCO Edenkoben

Die Athleten, die am Sonntag am Start waren, mit ihrer Trainerin Isolde Meier.

Erfolgreicher Auftakt in die Saison 2018 für LCO- Athleten bei den Pfalz-Hallenmeisterschaften

 

13./14.01.2018

Dennis Mäuslein zeigte bereits am ersten Tag der Hallenmeisterschaften ein gutes Rennen über 200 m der männlichen Jugend U20, in dem er in 23,47 Sek. den Titel holte. Auch am zweiten Tag bewies er seine gute Form mit einer neuen Bestleistung von 7,27 Sek. über 60 m in der Klasse MU18 und belegte auch hier den ersten Platz im Finale. Am Ende des Tages startete die 4x200 m Staffel der MU18, in der Besetzung Fynn Jung, Dennis Mäuslein, David Mees und Apenayan Vasan. Auch hier ging der Pfalz-Titel in 1:38,27 Min. an den LCO, obwohl Fynn als Startläufer bereits einen Großteil seiner 200 m hinter sich hatte, als zurückgeschossen wurde, da die Zeitmessung nicht funktionierte, und das Rennen erneut gestartet werden musste.

Über 800 m der M15 lief Sebastian Renner ein kontrolliertes Rennen auf den 4 Runden. Er konnte seine Bestleistung deutlich, auf 2:10,96 Min. steigern und fügte seiner Titelsammlung einen weiteren Pfalzmeister hinzu.

Apenayan Vasan steigerte seine Weite im Weitsprung in einer guten Serie kontinuierlich bis zum letzten Sprung, bei dem er endlich die 6m-Schallmauer durchbrach und mit tollen 6,12 m auf dem ersten Platz landete. Im 60 m-Sprint konnte er mit neuer Bestleistung von 7,54 Sek. den 4. Platz belegen.

Leon Peter sicherte sich den Pfalz-Titel über die 60 m Hürden der MU20 in 9,03 Sek. Er startete auch über 200 m, wo er in guten 24,94 Sek. den 4. Platz belegte.

Gabriel Kirchmer holte sich über 800 m der M13 in 2:34,09 Min. einen weiteren Pfalz-Titel.

Auch die Jungs der MU20 liefen in der 4x200 m-Staffel in 1:37, 59 Min. am Ende des ersten Tages auf den ersten Platz. Hier in der Besetzung Max Jung, Adsaiyan Vasan, Eric Schreber und Aathithan Vasan.

Mit einem Vize-Pfalz-Titel startete Aathithan Vasan in 7,34 Sek. über 60 m der MU20 in die Saison. Ebenfalls auf Platz 2 überquerte Eric Schreber nach 400 m der MU20 in guten 53,06 Sek. die Ziellinie. Jan Wegmann konnte im Kugelstoßen der M15 mit veränderter Technik noch nicht wieder an sein gutes Niveau aus 2017 anknüpfen und landete mit 12,19 m auf Platz 2. Marie Heß zeigte auf den 800 m der W14 ein kuragiertes Rennen, steigerte sich auf eine neue Bestleistung von 2:42,53 Min. und ging ebenfalls als 2. ins Ziel. Auf den zweiten Platz waren auch die LCO-Kugelstoßer programmiert. Fynn Jung zeigte einen guten Wettkampf mit einer stabilen Serie im Kugel der MU18, steigerte seine Bestweite auf 13,17 m, was auch die Quali für die Süddeutschen Hallenmeisterschaften bedeutet. Auch Jonas Zimmermann (M13) konnte seine Leistung im Kugel deutlich verbessern. Mit 8,35 m belegte auch er den 2. Platz.

Max Jung blieb im Weitsprung mit 5,70 m etwas unter seinen Möglichkeiten und belegte in der MU20 den 3. Platz. Die gleiche Platzierung erreichten auch Luisa Weigel mit 4,51 m im Weitsprung der WU20 und David Mees über 60 m Hürden der MU18 in 9,52 Sek.

Als Senior startete Peter Klein über 200 m der Männer. Er erreichte das Ziel in guten 27,71 Sek. und ist damit auf gutem Weg in eine hoffentlich verletzungsfreie Saison. [el]

Christian mit Frau Elena beim Silvester Crosslauf.

Silvesterläufe in Schifferstadt und Bad Kreuznach

 

Bei der letzten Laufveranstaltung im Jahr 2017 in Schiffstadt waren fünf LCO-Athleten am Start.

 

Beim Schülerlauf über 1000m erzielte Lea Braun WKU 10 mit 4:22min den 2. Platz.

Den 1. Platz in der MJU14 über 5 km belegte Gabriel Kirchmer mit 19:56 min.

Papa Michael benötigte über die gleiche Strecke 21:36 min und Stefan Hänsel 22:29min.

Steven Saliniewicz erreichte über 10 km nach 45:44min das Ziel.

 

Dr. Christian Sternfeld startete als einziger LCO Läufer beim Silvester Crosslauf in Bad Kreuznach.

Christian absolvierte die hügelige 10km Strecke in 41:15 min und belegte in der Altersklasse M30 Platz 3.

AKTUELLES

LCO

Sommerprogramm

- zum Trainingsplan -

 

TERMINE

 

8. September

24. Rietburg-Berglauf

 

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LCO Edenkoben