Aus dem Vereinsleben

Radreise nach Mallorca 2018

 

Bereits zum zehnten Mal in Folge flog eine Gruppe von LCO Radfahrern nach Mallorca um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. In diesem Jahr wagten sich zehn Athleten vom 29. März bis zum 7. April 2018 ins selbstorganisierte Trainingslager.

Bestens ausgestattet mit Mieträdern starteten die Touren im Nordosten der Insel, in Can Picafort. Bei geführten, aber auch eigenständig gestalteten Routen, von 80 bis 120 Kilometern, konnten die Sportler auf dem Rennrad die schönsten Plätze der Insel erkunden. Während Orte wie Artà, Muro, Alcudia, Pollenca, Santa Maria del Carni besucht und die verschiedensten mallorquinischen Berge erklommen wurden, konnten wichtige Radkilometer, aber auch wunderschöne Eindrücke von Mallorca gesammelt werden.

Selbstverständlich kamen bei den LCO Radsportlern auch die kulinarischen und gemeinschaftlichen Aspekte der Insel nicht zu kurz. Die Radgruppe kann auf eine trainingsintensive, sonnenreiche, spaßige und schöne Zeit auf Mallorca zurückblicken und wird im nächsten Jahr auch sicher zum elften Mal die Reise antreten! [no]

LCO-Osterwanderung

 

Seit vielen Jahren Tradition ist die „LCO-Osterwanderung“. Sie findet jedes Jahr an Ostermontag statt und ist für die Teilnehmer ein schöner Ausklang der oft anstrengenden Ostertage.

In diesem Jahr war es eine Gruppe von 10 Wanderern, die sich morgens in Edenkoben trafen. Nach einer kurzen Autofahrt zur Römischen Wachstube (Parkplatz Hüttenhohl) in der Nähe der Kalmit ging es los. An der Totenkopfhütte vorbei ging es zur ca. 50 m tiefen „Erdspalte“. Von dort aus führt der Wege zur Ruine Spangenberg, durch das Höllischtal zur Hellerhütte. Dort wurde eine größere Pause eingelegt und sich gut verpflegt. Der weitere Rückmarsch führt wieder über die Totenkopfhütte zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Parkplatz Hüttenhohl.

Auf der ca. 17 km lange Wandertour wurde viel – mehr oder weniger wichtiges – erzählt und viel gelacht. Fazit für alle war, dass nächstes Jahr wieder eine LCO-Osterwanderung stattfinden soll. [hv] 

Die Wandergruppe an der Erdspalte in der Nähe der Totenkopfhütte.

Sportabzeichen-Ehrungsabend

 

 

Am Freitag, 23.02.2018 wurden bei  dem LCO Sportabzeichen-Abend 133 Sportabzeichen für das Jahr 2017 verliehen.

Das Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des DOSB. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes. Die Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer-Kraft-Schnelligkeit und Koordination. Eine notwendige Voraussetzung ist der Nachweis der Schwimmfertigkeit.

 

Zu dem Sportabzeichen-Abend kamen fast 50 Sportlerinnen und Sportler mit ihren Familien, um in gemeinsamer Runde und bei gutem Essen ihre Urkunde zu erhalten.

Das Rahmenprogramm gestaltete sich sehr kurzweilig und die Zeit verging im Flug. In drei kleinen Videos wurden nochmals sehr schöne Bilder vom Sportabzeichen-Sonntag, der 20 km Radstrecke sowie dem Schnuppertriathlon gezeigt.

Helmut Buchert verzauberte und beeindruckte mit seinen Zauberkünsten.

Das Sportabzeichen steht auch für Freude am regelmäßigen Sporttreiben,  es ist ein vielseitiges und sehr individuelles Angebot für jeden Einzelnen.

Das Sportabzeichen ist ein Ehrungszeichen. Für 2018 gibt es ein neues Kurskonzept zum Erwerb des Sportabzeichens. Es soll motivieren, um noch mehr Menschen für den Sport im Verein zu gewinnen.

Das heißt, die Freiluft Saison kann beginnen.  Wir treffen uns alle wieder  nach den Osterferien im Stadion. [us]

„Die Jubiläumswanderung“

 

Am 20. und 21. Januar 2018 fand die 40. Herrenwanderung des LCO Edenkoben statt.

Mit dem Zug ging es für 24 Wanderer am Samstagmorgen von Edenkoben nach Bad Bergzabern. Dort startete die 2-Tagestour durch den Pfälzer Wald. Die Strecke führte entlang des Pfälzer Weinsteigs bis fast Klingenmünster. Von dort aus ging es über die Burgruine Landeck Richtung Westen nach Silz, wo die Gruppe im Hotel Zur Linde Quartier bezog. Am ersten Tag regnete es nur einmal – und das den ganzen Tag, was der Wanderung und der guten Laune der Gruppe aber nichts ausmachte.

Am Abend wurde während des Abendessens noch eine kleine Ehrung vorgenommen. Alle Teilnehmer dieser 40. Wanderung erhielten Ansteckbuttons, die sofort und auch am nächsten Tag getragen wurden.

Gebührend erwähnt wurden die verschiedene „Jubiläumswanderer“:

  • August Schimpf, der schon 39 mal dabei war
  • Helmut Herrgen und Rolf Wradatsch, die beide zum 20 mal mitwanderten sowie
  • Die Neueinsteiger Dieter Wadepuhl und Wolfgang Schmitt.

Am zweiten Tag ging es bei idealem Wanderwetter an der Ruine Lindelbrunn vorbei zur Wasgauhütte, wo Mittagspause gemacht wurde. Über den Hühnerstein wanderte dir Gruppe nach Hauenstein, von wo aus es mit der Bahn wieder zurück nach Edenkoben ging.

Müde aber gut gelaunt und mit leeren Rucksäcken endete die Tour gegen 17.30 Uhr am Bahnhof Edenkoben.

Was bleibt abschließend zu sagen:

Das Motto der Wasgauhütte „Ä mol gut geläbt, gedenkt em ewich“ oder „Nach der Wanderung ist vor der Wanderung“. Es gibt erste Überlegungen, die für die Wanderung 2019 in Richtung bisher noch nicht erforschter Gebiete gehen. Mehr wird dazu heute nicht verraten. [hv]

Jahresabschlussfeier U10 und U12

 

 

Wie schon in den vergangenen Jahren fand der Jahresabschluss der Athletinnen und Athleten der Altersklasse U10 und U12 in der Grillhütte am Friedensdenkmal statt.

Nach einem Spaziergang von der Alla-Hopp-Anlage wurde sich zuerst mit Würstchen, Brot und Tee gestärkt.

 

Ein kleiner Diavortrag über die sportlichen Ereignisse der vergangenen Saison stimmte auf die folgenden Ehrungen ein. Zuerst wurden die Sportabzeichen verliehen, dann die besten sportlichen Leistungen des Jahres 2017 geehrt.

Den Wanderpokal der weiblichen Jugend U10 bekam zu wiederholten Male Lea Braun

(3,72 m im Weitsprung = 401 Punkte), die somit den Pokal behalten darf. Platz 2 erlief sich Carolin Dietrich (2:57 min auf 800m = 382 Punkte), auf den 3. Platz sprang Johanna Rheude mit 3,65 m im Weitsprung = 365 Punkte.

Mit Spannung wurde die Ehrung der männlichen Jugend U10 erwartet. Es trennten

Pokalsieger Leo Burkhart lediglich zwei Punkte (2:58 min auf 800m = 335 Punkte) von dem zweitplatzierten Sion Dankler (3,54 m im Weitsprung = 333 Punkte). Ruven Schneider wurde Dritter mit seinem Ballwurf von 35 m (283 Punkte).

 

Auch bei der weiblichen Jugend U12 war es denkbar knapp. Nur zwei Punkte trennten Viola Gerst, die für ihren Sprung von 4,10 m 447 Punkte erhielt, von Eva Fader und Katharina Asam, die jeweils 445 Punkte für ihre 35 m Weite im Ballwurf erhielten.

Bei der männlichen Jugend U12 durfte dieses Jahr Mathavan Ganeshananthan den Pokal nach Hause nehmen für seinen Weitsprung von 4,24 m, der 414 Punkte einbrachte. Zweiter wurde Jan Rheude für seine 3,90 m im Weitsprung, Dritter wurde Maximilian Dietrich, der die 800 m in 3:04 min gelaufen war.

 

Die Nachtwanderung durch den dunklen Wald zurück zur Alla-Hopp-Anlage war ein schöner Abschluss. Wir wurden mit einem sternenklaren Himmel belohnt in einer ansonsten total verregneten Woche.

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien ein Frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr!

Eure Übungsleiterinnen Sylvia und Inge

 

20 km Rad für das Sportabzeichen

 

Am Sonntag 17.09.2017 kamen rund 20 Teilnehmer für die Ausdauerdiszipin

20 km Rad / Sportabzeichen.

Bei trockenem Wetter und 12 Grad hatten wir ideale Radfahrbedingungen.

Nachdem die Registrierung und Startnummernvergabe beim Schützenhaus Edenkoben erfolgt war, machte sich die Radgruppe gemeinsam auf den Weg zum Start in Venningen.

Die NEUE STRECKE führt von Venningen in Richtung Altdorf (Radweg) an der Freimersheimer Mühle vorbei,  weiter Richtung

Kleinfischlingen und  durch Großfischlingen. Es sind zwei Runden zu fahren.

Die Neue Strecke wurde sehr gut angenommen. Es gab Bestzeiten ; der schnellste Radfahrer kam nach nur 34:55 Min. ins Ziel. Die Zeitnahme im Ziel erfolgte von Georg u. Ulla , unterstützt wurden wir von Helmut Buchert und Horst Schiele.

Alle Teilnehmer waren mit dem Rundkurs sehr zufrieden und so gingen einige noch mit ins Jägerbräu um den Abschluß zu feiern. [us]

LCO-Vereinsmeisterschaften

 

Am Samstag, den 26. August 2017 wimmelte es im Weinstraßenstadion in Edenkoben. Der LCO Edenkoben führte seine Vereinsmeisterschaften 2017 durch. Fast 100 Athletinnen und Athleten nahmen daran teil.

 

Die ganz Kleinen waren 4 oder 5 Jahre alt. Die Wettbewerbe gingen über die ganzen Schüler- und Jugendjahrgänge bis zu den Aktiven.

Von 13.00 Uhr bis fast 18.00 Uhr konnten die Zuschauer, hauptsächlich Eltern und Großeltern der Kleinen spannende Wettkämpfe erleben. Dabei ging es nicht nur um Leistung, der Spaß stand mit im Vordergrund.

Das größte Interesse lag bei den Wettkämpfen der „alten“ Aktiven und den 800 m Läufen der U8, U10 und U12 Jahrgängen.

Zahlreiche Wettkämpfer/innen, die ausbildungs- oder berufsbedingt im Training deutlich kürzer treten müssen, traten an und zeigten noch, was sie drauf hatten – ohne intensives Training. Diese Athletinnen und Athleten wurden von den Kleinen genau beobachtet und auch angefeuert. Insbesondere die Weitsprunganlage, bei der man etliche 6 m Sprünge sehen konnte, wurde stark belagert und die Wettkämpfer mit La-Ola-Wellen und rhythmischen Klatschen angefeuert.

 

Am Abschluss des Tages standen die 800 m Läufe der U12, U10 und U8.

Jede junge Läuferin, jeder junger Läufer wurde bis zum Schluss angefeuert, egal ob sie als Erste oder am Schluss ins Ziel kamen.

Text und Bild: LCO Edenkoben

Sportlerehrung der  Verbandsgemeinde Edenkoben

 

Am 23. Mai 2017 ehrte die Verbandsgemeinde Edenkoben die Sportlerinnen und Sportler der Verbandsgemeinde Edenkoben, die in 2016 besonders erfolgreich waren.

Die Ehrung fand im Gemeindesaal Edesheim statt und wurde von dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Olaf Gouase in Anwesenheit seines Vertreters Eberhard Frankmann vorgenommen. Die Bewirtung der zahlreichen Gäste übernahm die SG Edesheim.

Die Athletinnen und Athleten des LCO Edenkoben stellten dabei die absolut stärkste Gruppe. Sie erhielten für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2016 Urkunden und kleine Geldpräsente.

In einer stimmungsvollen und lockeren Veranstaltung wurden folgende Sportlerinnen und Sportler geehrt:

 

In der Leichtathletik:

Marie Heß,

Luisa Weigel,

Richard Wernicke,

Luca Damian,

Dennis Mäuslein,

Aathithan Vasan,

Adsaiyan Vasan,

Aaron Lang ,

Jonas Lang,

Leon Peter,

Max Jung,

Fynn Jung ,

Julian Geiwiz und

Eric Schreber.

Nicht dabei sein konnten:

Franziska Müssig und Sabrina Jäckle.

 

Von den Triathleten wurden geehrt:

Ulla Schiele,

Marcus Naumer,

Patrick Döringer und

Helge Griasch.

 

In den Dank für die sportlichen Leistungen schloss Bürgermeister Gouase ausdrücklich die Trainerinnen und Trainer der Athletinnen und Athleten des LCO ein.

 

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler und ihre Trainer bei der Ehrung der VG Edenkoben.

Wir sind Sieger – LCO gewinnt Sportabzeichen-Wettbewerb!

 

Bei der Feierstunde des Deutsches Sportabzeichen des Sportbundes Pfalz, die am 12. Mai 2017 in Germersheim stattfand, hieß es wieder einmal: der Sieger im Vereinswettbewerb 2016 in der Klasse der Vereine mit 600 bis 900 Mitgliedern ist der LCO Oberhaardt Edenkoben.

Die Preisverleihung wurde vom Vizepräsidenten des Sportbundes Walther Benz und in Anwesenheit von Sportbundpräsident Dieter Noppenberger vorgenommen.

 

Neben einem Pokal, einer Siegerurkunde und der obligatorischen Flasche Sportabzeichenwein erhielt  der LCO eine Gutschrift über 250 Euro. Der Preise wurden von Ulla Schiele und dem Vorsitzenden Heinz Vogelgesang entgegengenommen.

 

Wird der Vereinswettbewerb im nächsten Jahr wiedergewonnen, bleibt der Pokal im Besitz des LCO. Um dies zu erreichen, bedarf es aber besonderer Anstrengungen. Mit 146 erfolgreichen Sportabzeichenprüfungen wurde der 1. Platz nur aufgrund des gegenüber dem Zweitplazierten besseren Verhältnisses „Anzahl der absolvierten Sportabzeichen zu Mitgliederzahl“ errungen.

 

Deswegen sollte es 2017 unser aller Ziel sein, wieder in Richtung 200 Sportabzeichen zu gehen. [hv]

LCO stark vertreten bei der Sportlerehrung des Landkreises

 

Am 5. April 2017 fand in der Turn- und Festhalle in Offenbach die Sportlerehrung des Landkreises Südliche Weinstraße statt.

Die jungen Athletinnen und Athleten des LCO Edenkoben stellten dabei die stärkste Gruppe. Sie erhielten für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2016 die bronzene, silberne oder goldene Medaille des Landkreises.

In einer sehr stimmungsvollen, aber lockeren Festveranstaltung wurden folgende Sportlerinnen und Sportler durch die Landrätin Theresia Riedmaier und den für Sport zuständigen Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott geehrt:

 

Mithusa Ganeshananthan,

Marie Heß und

Mona Liebendörfer

als Pfalzmeiserinnen WU 14 in der 3 x 800m Staffel.

 

Gabriel Kirchmer,

Tom Berg und

Sebastian Renner

als Pfalzmeister MU 14 in der 3 x Staffel.

 

Luca Damian,

Max Jung,

Dennis Mäuslein und

Aathithan Vasan

als Pfalzmeister MU 18 in der 4 x 100m Staffel.

 

Lina Liebendörfer als Pfalzmeisterin W14 im 800m Lauf,

Mithusa Ganeshananthan als Pfalzmeisterin W13 im 60 und 75 m Sprint und im Blockmehrkampf Lauf,

Gabriel Kirchmer als Pfalzmeister M12 im 800m Lauf,

Jonas Lang als Rheinland-Pfalzmeister M14 über 100m Sprint und Weitsprung,

Fynn Jung als Rheinland-Pfalzmeister M14 im Kugelstoßen und Pfalzmeister im Kugelstoßen und Speerwurf sowie im Blockmehrkampf Wurf  und im Vierkampf

Julian Geiwiz als Rheinland-Pfalzmeister M15 im Hochsprung sowie Pfalzmeister im Weitsprung und im Vierkampf,

Denis Mäuslein als Rheinland-Pfalzmeister M15 im 300m Sprint,

Eric Schreber als Pfalzmeister MU18 im 400m Lauf.

 

In den Dank des Landkreises ausdrücklich eingeschlossen waren die Trainerinnen der jungen Athletinnen und Athleten des LCO.

 

LCO Sportabzeichen-Ehrung

 

Im Rahmen einer stimmungsvollen kleinen Feier in der Weinstube Göring hat der LCO Edenkoben die 2016 errungenen Sportabzeichen überreicht.

 

Insgesamt wurden 146 Sportabzeichen abgelegt. An diesem Abend konnten rund 50 Sportabzeichen an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler überreicht werden.

Spitzenreiter waren Georg Bittlinger mit bisher 51 abgelegten Prüfungen, August Schimpf und Jürgen Meyer mit jeweils 47 und Erhard Keller mit 41 Prüfungen.

12 Familien wurde das Familiensportabzeichen überreicht.

 

Da in 2015 und 2016 die Zahl der Sportabzeichen im LCO rückläufig war, wurde für das neue Jahr eine Aktion „Sportabzeichen 200“ gestartet. Ziel ist es in diesem Jahr insgesamt 200 Sportabzeichen zu erreichen. Die, die an diesem Abend dabei waren, wollen auf jeden Fall in diesem Jahr wieder ihre Sportabzeichen-Disziplinen absolvieren – und wenn möglich Freunde / Bekannte dazu animieren, ebenfalls aktiv zu werden.

Langlaufen im Schwarzwald

Wintertraining mal anders!

 

Am Samstag, den 18. Februar 2017, machte sich eine Gruppe LCOler auf den Weg in den Schwarzwald, zum Kniebis bei Freudenstadt, um den Tag auf den Loipen zu verbringen. Ob Klassisch oder Skaten, unter fachmännischer Anleitung war für jeden etwas dabei!

Eine Wiederholung gegen Ende des Jahres ist bereits in Planung!

LCO Helfer- & Ehrungsabend 2017

 

Am Samstag, den 28. Januar 2017, fand sich der LCO Edenkoben im Weinkontor Edenkoben zusammen, um seine Helfer, Übungsleiter, Jubilare und Sportler des vergangenen Jahres zu ehren. Mit zu Gast waren Ortsbürgermeister - und LCO Mitglied - Werner Kastner, sowie die amtierende Weinprinzessin Louisa I.

Bei leckerem Essen, spannenden Videos und einem unterhaltsamen Beitrag vom "Mademer Karl" wurde ein schöner Abend miteinander verbracht.

Zum einen wurden die erfolgreichen Sportler der LCO Vereinsmeisterschaften vom 1. Vorsitzenden, Heinz Vogelgesang, und dem 2. Vorsitzenden, Michael Ressemann, für ihre hervorragenden Leistungen geehrt.

Für den Verein unerlässlich sind seine Übungsleiter. Nur durch diese ist es möglich Woche für Woche ein umfangreiches und abwechslungsreiches Training anzubieten und somit die sportlichen Leistungen stetig zu verbessern.

Ebenfalls unverzichtbar ist unser Wirtschaftsdienst. Bei Veranstaltungen wie unserem alljährlichen Seniorensportfest, Vereinsmeisterschaften, Rietburg-Berglauf etc. ist auf dieses Team immer Verlass.

Dank all dieser Menschen, und natürlich vielen mehr, gibt es den LCO. Vielen Dank!

„Die härteste Herrenwanderung“

 

Das war der Kommentar einiger Teilnehmer der 39. LCO-Herrenwanderung. Diese führte in diesem Jahr in den winterlichen Odenwald.

Nach der Anreise mit der Bahn am Samstag, den 14. Januar 2017 nach Bensheim machten sich von dort aus 25 Wanderer auf den Weg in den Odenwald. Davon erreichten 19 Personen am nächsten Tag um 18.45 Uhr den  Bahnhof Edenkoben.

Allein diese wenigen Fakten machen deutlich, dass es eine bemerkenswerte Wanderung war.

Die Wanderung im Einzelnen:

Um 9.25 Uhr begann der Marsch von Bensheim Richtung Osten. Neben einer langgestreckten Steigung musste zu Beginn auch ein Gebiet durchwandert werden, in dem eine „Drück-Jagd“ stattfand. Dieses gelang der Gruppe ohne Schaden zu nehmen.

Die Tour ging durch eine eindrucksvolle Winterlandschaft, die jeden Wanderer in ihren Bann zog. Leider war es unter dem Schnee immer wieder einmal glatt, einige Rutschpartien und kleinere Stürze, die glimpflich ausgingen, waren die Folge.

Nach ca. 22 km endete der erste Tag in Lindenfels – Winkel im Hotelgasthof Wiesengrund, wo alle zunächst durchschnaufen konnten (Sauna, Pool und/oder ein Glas Bier), bevor man sich zum Abendessen traf. Das vom Gastwirt organisierte Schätzen des Gewichts eines Rucksackes heiterte das Essen zusätzlich auf. Der Gewinner erhielt eine schöne Schnapsflasche, deren Gewicht er am nächsten Tag in seinem Rucksack mittragen durfte.

Am Sonntag ging es gegen 9.20 Uhr weiter – Richtung Süden. Es waren jetzt nur noch 22 Wanderer, zwei waren geplant nach dem Frühstück wegen anderer Termine abgereist. Eine dritte Person schloss sich an, da aufgrund eines Sturzes am Vortag das Knie Probleme bereitete.

Nach einem kraftzehrenden Anstieg wurde der malerische Ort Lindenfels durchquert. Bei wunderschönem und sonnigem Winterwetter ging es durch eine ebenso wunderschöne Landschaft zu „Ellis Landgasthof“. Dort war für das Mittagessen reserviert, leider musste die hungrigen Wanderer sehr lange auf Getränke und Essen warten. Auf jeden Fall gestärkt ging es weiter Richtung Westen nach Heppenheim. Nach ca. 22 km wurde der Bahnhof Heppenheim erreicht. Im Zug war jeder froh, sich setzen zu können und sich von den Strapazen der Wanderung zu erholen. Es überwogen auf jeden Fall die tollen Eindrücke, die der Odenwald bot. Leider gingen beim Umstieg in Mannheim-Friedrichsfeld 3 weitere Wanderer „verloren“. Sie verpassten den Ausstieg, auch weil die Tür, die sie benutzen wollten, blockiert war. Aber auch die drei „verlorenen Wanderer“ kamen wohlbehalten ca. 45 Minuten später in Edenkoben an.

Fazit: zwei anstrengende Tage mit vielen wunderbaren Eindrücken vom Odenwald, viele geistreiche und weniger geistreiche Gespräche, die für die nötige Kurzweil beim Wandern sorgten. Der Odenwald wird viele wiedersehen – vielleicht bei etwas kürzeren Wanderstrecken.

hv.

 

Hier ein paar Eindrücke unserer Herrenwanderung - einfach durchklicken!

Jahresabschluss der LCO Kinder

Am 13. Dezember 2016 auf dem Friedensdenkmal in Edenkoben:

Der LCO Edenkoben bei Antenne Landau

 

Der 1. Vorsitzende, Heinz Vogelgesang, und Mitglied erster Stunde, August Schimpf, beim Radiointerview von Antenne Landau:

Sportabzeichen Sonntag und Saisonabschluss

 

Am heutigen Sonntag, den 23.10.2016, fand von 10.00 bis 13.00 Uhr im Stadion die Sportabzeichenabnahme statt.

Das Wetter spielte mit,  zuerst war es neblig,  aber es blieb trocken und die ersten Teilnehmer erschienen.

Wir hatten einen gut besuchten, erfolgreichen Tag und konnten so ca. 20 Sportabzeichen dazugewinnen.

Die Neue Radstrecke wurde mittags um 14.00 Uhr getestet und es lief "rund".

Sogar die Sonne ließ sich kurz blicken und so konnten 7 Radfahrer Bestzeiten erzielen.

Ich möchte auch allen Helfern danken, die heute ihre Freizeit geopfert und im Stadion für die Teilnehmer da waren.

So macht Sportabzeichen viel  Freude und ich freue mich schon aufs nächste Mal.

  US
Bilder: Horst Schiele

LCO Vereinsmeisterschaften 2016 der Senioren

 

Am Freitag, den 05.08.2016 wurden im Weinstraßenstadion in Edenkoben die Vereinsmeisterschaften der Senioren ausgetragen. Die Sportler maßen sich in unterschiedlichen Leichtathletik Disziplinen, wobei sie hervorragende Ergebnisse erzielten. Diese wurden im Anschluss bei einem gemütlichen Beisammensein gefeiert.

2. LCO-Schnupper-Triathlon am 17. Juli 2016

Die LCO Schnupper-Triathleten.

Zum 2. Mal führte der LCO einen Schnuppertriathlon für Sportlerinnen und Sportler durch, die einmal fühlen wollen, wie „Triathlon geht“.

Insgesamt 14 Teilnehmer gingen an den Start. Sie mussten im Hambacher Freibad 300 m Schwimmen, 10 km von Hambach nach Edenkoben mit dem Rad fahren und abschließend 5 ½ Runden im Weinstraßenstadion laufen.

Durch einen Defekt am Fahrrad schied ein Teilnehmer aus, 13 erreichten das Ziel.

Die Helferinnen und Helfer.

Als erster Mann erreiche Matthias Apperdanier das Ziel nach insgesamt 39:18 Minuten, schnellste Frau war Viola Kirschke-Deck, die nach 44:48 Minuten ankam.

Organisiert und mit viel Engagement vorbereitet wurde der Schnuppertriathlon durch Ulla Schiele, die durch zahlreiche Helferinnen und Helfer unterstützt wurde.

Allen hat dieses erste „Triathlon-Abenteuer“ mehr als gefallen. Ob aber tatsächlich der Einstieg in den Triathlon-Sport folgt, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

us.

20 km Radfahren für das Sportabzeichen (04.07.2016)

 

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder eine große Beteiligung auf unserer 20 km Radstrecke für das Sportabzeichen.

Zu fahren waren 6 Runden à 3,1 km plus eine Teilstrecke von 1,4 km zusammen 20 km.

Bei idealen Wetterbedingungen von 26 Grad konnten wir pünktlich um 18.30 Uhr starten.

Georg und Ulla hatten alle Hände voll zu tun, um die Teilnehmer auf der Rundenstrecke zu erfassen.

Wie in den vergangenen Jahren nutzten wir den Kerwe-Montag in Kirrweiler, um unseren schönen sportlichen Event in lockerer Runde bei Life-Musik und gutem Essen ausklingen zu lassen.

Alle Zeiten werden natürlich für das Sportabzeichen dokumentiert. Herzlichen Dank den diesjährigen Helfern.

In der Bildergalerie haben wir eine Auswahl unser Radrennfahrer.

us.

Partnerschaft der Städte Dinkelsbühl und Edenkoben

Nachdem vor fast einem Jahr eine große Anzahl von Dinkelsbühler Bürgerinnen und Bürgern anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen den Städten Edenkoben und Dinkelsbühl in Edenkoben weilte, fand vom 3. bis 5. Juni 2016 der Gegenbesuch in Dinkelsbühl statt. Ca. 200 Edenkobener besuchten die Partnerstadt.

Vor einem Jahr in Edenkoben lief der Oberbürgermeister der Stadt Dinkelsbühl, Dr. Christoph Hammer mit einer Gruppe von sechs Läuferinnen und Läufern des LCO zur Rietburg. Dies hinterließ einen nachhaltigen Eindruck – sowohl beim Oberbürgermeister als auch bei den LCO´lern. Schnell war man sich einig, beim Gegenbesuch in Dinkelsbühl auch einen gemeinsamen Lauf zu absolvieren. Leider klappte dies nicht, da nahezu die gesamte LCO-Läufergruppe beim Mußbach-Triathlon teilnahm. Ersatz konnte nicht gefunden werden, sowohl Edenkobens Bürgermeister Werner Kastner als auch der LCO-Vorsitzende „sahen sich nicht in der Lage“ den Lauf mit zu absolvieren.

Als kleiner Ausgleich wurde dem Oberbürgermeister ein Trikot des LCO überreicht. Damit kann der LCO immer bei Trainingsläufen des OB dabei sein. Als weiterer Ausgleich für den entgangenen gemeinsamen Lauf wurde angekündigt, dass beim Dinkelsbühler City-Triathlon am 3. Juli eine Gruppe von rund 20 LCO-Triathleten an den Start gehen wird – teilweise als Staffel gemeinsam mit Athleten/innen des TSV Dinkelsbühl.

Auch Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer wird starten. Der Citytriathlon in Dinkelsbühl ist gleichzeitig die bayerische Bürgermeister-Meisterschaft im Triathlon. Dr. Hammer ist einer der Favoriten.

Die Edenkobener werden ihm die Daumen drücken und lautstark unterstützen.

hv.

LCO Zweiter im Sportabzeichen-Wettbewerb

des Sportbundes Pfalz

 

In der Klasse der Sportvereine mit 600 bis 900 Mitgliedern erreichte der LCO Edenkoben im Sportabzeichen-Wettbewerb 2015 des Sportbundes Pfalz „nur“ den zweiten Platz mit 153 absolvierten Sportabzeichen. Nach dem der LCO in den letzten Jahren hier meist erste Plätze belegte, wurden wir im letzten Jahr vom TuS Schwegenheim übertroffen, der 3 Sportabzeichen mehr aufweisen konnte. Verbunden mit dem zweiten Platz war eine Geldgutschrift des Sportbundes Pfalz in Höhe von 250,- €.

In der Veranstaltung des Sportbundes, die am 29.04.2016 in Bad Dürkheim stattfand, wurden  noch weitere LCO´ler geehrt.

Erhard Keller (Kleinfischlingen) wurden für das 40. Sportabzeichen und Georg Bittlinger (Kirrweiler) für 50. Sportabzeichen geehrt. Beide wollen in den nächsten Jahren ihre Sportabzeichenbilanz weiter verbessern.

Daneben wurden August Schimpf und Jürgen Meyer geehrt, die schon 50 Jahre als Sportabzeichen-Prüfer im LCO aktiv sind.

Die Jubilare: Georg Bittlinger, August Schimpt, Erhard Keller und Jürgen Meyer

Aktion

"Sauberes Edenkoben"

 

Nicht nur sportlich erfolgreich:

Anlässlich der Aktion „Sauberes Edenkoben“ der Stadt Edenkoben am 19.03.2016 war der LCO einer der zahlenmäßig stärksten und aktivsten Gruppen. Mit 14 Personen war der LCO diesmal nicht in der Gemarkung Edenkoben sondern im städtische Stadion aktiv. Stadion und Stadiongebäude wurden im Beisein der  Beigeordneten Helga Vogelgesang und des Platzwartes Volker Bach auf Vordermann gebracht. Die Bilder lassen erkennen, dass neben der Arbeit auch der Spaß an dem gemeinsamen Tun nicht zu kurz kamen.

Damit kann nach Ostern die Freiluftsaison im Stadion beginnen.

Sportlerehrung der Stadt Edenkoben

 

Am 11. Februar 2016 ehrte die Stadt Edenkoben wieder besonders erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus Edenk,oben und Edenkobener Vereinen. Dabei war der LCO, neben dem TV Edenkoben wieder der erfolgreichste Edenkobener Sportverein.

Foto: Emanuel Döringer

Insbesondere bei den über den Pfalzmeisterschaften angesiedelten Wettbewerben (Rheinland-Pfalzmeisterschaften, Süddeutsche Meisterschaften) war die Athletinnen und Athleten des LCO überdurchschnittlich stark vertreten und konnten die Glückwünsche von Stadtbürgermeister Werner Kasten, der Weinprinzessin

Johanna I. sowie der als Ehrengast anwesenden Eiskunstläuferin, Nathalie Weinzierl, entgegennehmen.

Sportabzeichenverleihung am 13.02.2016

 

Am 13.02.2016 wurden in der Weinstube Göring in Edenkoben die Sportabzeichen des Jahres 2015 verliehen. Während die Kinder und Jugendlichen ihre Abzeichen bereits an den Weihnachtsfeiern Ende des Jahres bekamen, wurden an diesem Abend die Erwachsenen und Familien geehrt. In Anwesenheit von Stadtbürgermeister Werner Kastner konnte der 1. Vorsitzende Heinz Vogelgesang über 60 Sportler zu dieser Ehrung begrüßen.

Die Verleihung nahm der langjährige Sportabzeichen-Koordinator August Schimpf zusammen mit den Trainern Ulla Schiele und Georg Bittlinger sowie Werner Kastner vor. Insgesamt konnte der LCO im Jahr 2015 153 Sportabzeichen (64 Kinder und Jugendliche sowie 89 Erwachsene) für sich verbuchen. Die Altersspanne bei den Absolventen ging von 7 bis 78 Jahre. 12 Familien legten  das Familien-Sportabzeichen ab, das bedeutet es müssen mind. 3 Mitglieder aus einer Familie die Prüfungen bestehen. 15 Kandidaten machten das Sportabzeichen zum ersten Mal, darunter auch Garo aus Syrien, den es in die Pfalz verschlagen hat und der regelmäßig zu den Trainingsstunden nach Edenkoben kommt. Besondere Gratulation erging an Erhard Keller zur 40. Prüfung und an den langjährigen Trainer Georg Bittlinger, der das Sportabzeichen bereits zum 50. Mal ablegte.

Ein ganz herzlicher Dank ergeht an alle Sportabzeichenprüfer und Übungsleiter, die das ganze Jahr über bei Wind und Wetter die einzelnen Disziplinen im Stadion und im Schwimmbad abnahmen. Die letzten Prüfungen wurden noch einen Tag vor Silvester dokumentiert. Ein besonderer Dank ging an die beiden Trainer Ulla Schiele und Georg Bittlinger für deren Einsatz im Erwachsenenbereich.

 

LCO-Helfer- und Ehrungsabend 2016

Über 80 LCO-Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Heinz Vogelgesang zum Helfer- und Ehrungsabend am 23.01.2016  im Saal der Winzergenossenschaft  Edenkoben begrüßen.

Im Vordergrund des Abends standen die Ehrungen der Jubilare und der Dank an die Helfer der LCO- Veranstaltungen sowie der Übungsleiter.

 

Für 15 Jahre Mitgliedschaft im LCO konnten geehrt werden:

Martin Baumann, Caroline und Patric Burkhart, Herwig und Yannik Cetto, Bernd und Peter Guntermann, Isabella Hersch, Manuel Loskyll, Waltraud Sternfeld-Müller und Natalie Müller, Jonas, Lara und Tina Nilson, Amelie Noe und Helena Wenninger

 

Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft im LCO erhielten:

Georg Bittlinger, Elke, Alfons und Daniel Klink, Anja Schubert, Michael und Christian Sternfeld, Ulrike, Alois, Stefan und Dominik Wintergerst

 

Mit der Ehrenmitgliedschaft für 50 Jahre LCO-Zugehörigkeit wurden Wolfgang Epp und Kurt Wackenhut geehrt. Wolfgang Epp war in früheren Jahre bei der sonntäglichen Laufgruppe und in der sogenannten 1967 gegründeten Seniorengruppe aktiv. Bei der trainierte auch Kurt Wackenhut, bevor er danach regelmäßig beim Wirbelsäulentraining teilnahm. Kurt absolvierte 40 mal das Sportabzeichen und hat 27 mal an der Herrenwanderung teilgenommen.

 

Bei der anschließenden Sportlerehrung wurden Aktive und Senioren ausgezeichnet, deren Leistungen bei offiziellen Wettkämpfen oder den Vereinsmeisterschaften erbracht wurden.

Geehrt wurden bei den Aktiven Franziska Mayer, Dorothee Schömer und Tobias Textor. Bei den Senioren (ab 30 Jahre) wurden Andreas Kroll, Andreas Weber, Michael Kirchmer, Monica Standley, Susanne Schimpf, Peter Klein, Thomas Keller, David Harwood, Helmut Herrgen, Josef Bloß und Erhard Keller ausgezeichnet.

 

Was wäre der LCO ohne seine Übungsleiter und die vielen freiwilligen Helfer bei den verschiedensten Veranstaltungen. 16 Übungsleiter engagieren sich unter der Woche bei den unterschiedlichsten Trainingsstunden und am Wochenende bei den Wettkämpfen. Ihnen allen gebührte der Dank der beiden Vorsitzenden. Auch die Helfer im Wirtschaftsdienst wurden mit einer Flasche Sekt und einem dicken Dankeschön belohnt, allen voran Sonja Hüther mit Familie, die die beiden großen Veranstaltungen Seniorensportfest und Berglauf toll organisiert hat.

 

Die Stadt Edenkoben wurde durch die Beigeordnete Helga Vogelgesang und die ehemalige Weinprinzessin Nina I. vertreten. Einen musikalischen Beitrag lieferte Michael Lampert an der Orgel mit Liedern von Frank Sinatra, Helmut Buchert verblüffte die Zuschauer mit seinen Zaubertricks und hinterließ wie immer ratlose Blicke mit der Frage „Wie macht er das bloß?“.

Viel zu schnell war dieser schöne Abend vorbei.

 

38. Herrenwanderung des LCO Edenkoben

Die Wandergruppe

Die 38. Herrenwanderung des LCO führte in diesem Jahr in Richtung Westen. Mit dem Zug ging es gegen 7.30 Uhr los. Aus dem „sommerlichen“ Edenkoben fuhr die 20 Personen starke Wandergruppe in die winterliche Westpfalz. Nach zweimaligem Umsteigen war das Ziel Zweibrücken als Ausgangspunkt der Wanderung erreicht.

Für viele war die Nähe zum Saarland eine besondere Erfahrung. Jeder achtete darauf in Zweibrücken auszusteigen, da die nächste Station schon im benachbarten Bundesland lag.

Von Zweibrücken aus ging es nun Richtung Osten. Eine kleine Gruppe von 4 Wanderern stieg bereits in Contwig aus, um die Strecke etwas abzukürzen. Die Gruppe wurde verstärkt durch Erhard Keller, der als „alter Eisenbahner“ den Zug verpasste und eine Stunde später startete.

Für den großen Rest ging es von Zweibrücken aus rund 22 km Richtung Osten. Das Ziel war die Weihermühle, die in einem einsamen, aber romantischen Tal liegend als Abend- und Nachtquartier der Gruppe zur Verfügung stand. Dort war man bestens in dem Hotel untergebracht. Bei gutem Essen und entsprechenden Getränken (der Flüssigkeitsverlust war auszugleichen) verbracht man einen sehr unterhaltsamen Abend.

Nach dem Frühstück ging es am Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr weiter, jetzt wieder Richtung Westen. Mittagspause wurde auf dem Stockborner Hof gemacht, dort konnte man sich in einer richtigen „Wirtschaft“ stärken, ehe es nach Contwig ging. Nach insgesamt ca. 18 km war der dortige Bahnhof erreicht und es ging mit dem Zug zurück nach Edenkoben.

LCO-Spuren im Schnee

Was war an dieser Wanderung besonders bemerkenswert:

  • 6 Wanderer mussten leider kurzfristig absagen,
  • eine Gruppe von 5 Wanderern kürzte am ersten Tag ab und verlor sich trotz der „Größe“ der Gruppe zeitweise aus den Augen,
  • eine herrliche west-pfälzer Winterlandschaft,
  • klare Luft und gute Fernsicht,
  • teilweise glatte Wege,
  • eine kleine Schnittwunde musste nach einem Sturz auf schneeglatter Strecke versorgt werden (Desinfektion der Wunde – äußerlich wie innerlich),
  • ein sehr schönes, ruhiges Hotel mit sehr kleiner Sauna,
  • kein Handy-Empfang in und nahe am Hotel,
  • ein Hotelzimmer mit Badewanne mitten im Zimmer für Edgar und Helmut,
  • Mittagspause in einer „Wirtschaft“ im 60er Jahre-Stil,
  • die Bahn war pünktlich und
  • alle kamen gut erholt und fit zu Hause an.

 

AKTUELLES

LCO

Sommerprogramm

- zum Trainingsplan -

 

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LCO Edenkoben